23

eine Spielerezension von Lena Riemenschneider - 20.04.2012
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
23 von Amigo Spiele

Wer noch nie einen Krampf in der Hand hatte, der sollte sich das Kartenspiel 23 zulegen. 15 Karten hält man auf der Hand. Damit man ein wenig die Übersicht behält, sollte man diese nach ihren Zahlenwerten sortieren.

Es werden bei 23 Zahlenkarten reihum in der Tischmitte aufsteigend abgelegt. Glück hat man, wenn man gleiche Karten ablegen kann. In diesem Fall bedeutet das, dass der Zahlenwert gleich oder eine Zahl höher sein muss.

Jedoch kann es bei 23 natürlich auch passieren, dass es einmal nicht so klappt wie gewünscht. Dann hagelt es Strafchips und zwar ab einer Zahl, die mehr als einen höher ist. Vermeiden kann man das mit Bonuschips. Sie erlauben Sprünge um bis zu fünf nach oben oder nach unten. Auch wenn man passen muss, bekommt man einen Strafchip. Das kann manchmal auch hilfreich sein, denn dann nimmt man lieber einen Chip, als mehrere. Falls es einmal gar nicht mehr mit dem Ablegen funktionieren sollte, kann man auch aus der Runde aussteigen. Aber auch das kostet bei 23 einen Strafchip.

Das Kartenspiel endet nach dem zweiten Durchgang. Der Spieler, der dann am wenigsten Strafchips hat, gewinnt bei 23.

Wenn die Krämpfe nachgelassen haben, stellt man fest, dass das Spiel eigentlich nicht weh tut. Vorteil ist auch, dass es gut in die kleine freie Ecke des Spielschrankes passt. Nur dazu muss das Spiel eine kleine Hürde nehmen, denn man sollte sich nicht von der komplizierten Regelerklärung abschrecken lassen.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
25
Jahrgang: 
2011
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren