7 Wonders - Leaders

eine Spielerezension von Ralf Schallert - 01.01.2012
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
7 Wonders - Leaders von Repos

Auch in der heutigen Zeit gibt es zum Glück Gesellschaftsspiele, welche aus dem Nichts auftauchen und auf Anhieb über Alters- und Interessengrenzen hinweg große Teile der verspielten menschlichen Individuen begeistern können. Selbst gewisse Mängel beim Spielmaterial und ein recht hohes Preisniveau werden billigend in Kauf genommen, wenn schlussendlich der Spielspaß über lange Zeit gegeben und das Spiel mit fast jeder Anzahl an Spielern gleichgut zu spielen ist. So geschehen bei 7 Wonders von Antoine Bauza, das bei Repos Production verlegt wurde. Der unbestrittene Überflieger der Spielemesse Essen 2010 erhält mit dem vorliegenden 7 Wonders – Leaders eine erste Erweiterung.
 
Das eigentliche Grundspiel von 7 Wonders, seine eigene Zivilisation aufzubauen und zu Ruhm und Ehre zu führen, bleibt unangetastet, es werden diesem lediglich ein paar neue Features hinzugefügt. Die Erweiterung 7 Wonders - Leaders beinhaltet 36 historisch korrekte Persönlichkeiten, welche die Spieler unterstützen können, sowie 4 zugehörige Gildenkarten und ein neues Weltwunder.
 
Die Verteilung der Anführer findet vor dem eigentlichen Spiel statt. Hierbei erhält jeder Spieler 4 Anführerkarten, von denen er sich eine auswählt und die restlichen an seinen rechten Nachbarn weitergibt. Gleichzeitig erhält man vom linken Nachbarn ebenfalls drei Anführerkarten. In altbewährter Art und Weise wird dieses Prozedere so lange durchgeführt, bis jeder der Spieler vier selbst gewählte Anführerkarten auf der Hand hält.
 
Vor jede der insgesamt drei Zivilisationsrunden des Spiels wird nunmehr eine Rekrutierungsphase eingeschoben, in welcher jeweils genau eine Anführerkarte ausgespielt werden kann. Welche, das entscheidet der Spieler immer abhängig von der aktuellen Spielsituation. Die Anführerkarten können auf drei verschiedene Arten genutzt werden. Entweder werden sie normal bezahlt und auch normal ausgelegt um ihre besonderen Fähigkeiten zu nutzen oder sie werden verdeckt als eine Konstruktionsstufe für das eigene Weltwunder genutzt. In diesem Fall müssen allerdings die normalen Konstruktionskosten der Weltwunderstufe gezahlt werden. Als dritte Möglichkeit kann die Karte verdeckt abgelegt werden, um dafür dem eigenen Staatsschatz drei zusätzliche Münzen hinzuzufügen.
 
7 Wonders – Leaders integriert sich problemlos in das Grundspiel von 7 Wonders und macht es dabei durchaus taktischer und vielfältiger, ohne die Spieldauer und das Spielgefühl drastisch zu verändern. Allerdings sollten, bevor diese Erweiterung genutzt wird, allen Spielern die Feinheiten des Grundspiels und mögliche Kartenkombinationen schon ausreichend bekannt sein, ansonsten könnten Spieleinsteiger durch die zusätzliche Phase und die zusätzlichen Karten schnell überfordert werden. Leider bleiben allerdings auch in der Erweiterung 7 Wonders – Leaders die beiden Mankos des Grundspiels, nämlich schlechte Kartenqualität und der hohe Anschaffungspreis bestehen. Fans werden hier trotzdem bedenkenlos zugreifen, Gelegenheitsspieler müssen entscheiden, ob das Verhältnis von zusätzlichem Spiel-Mehrwert im Bezug auf den Preis der Erweiterung für sie akzeptabel ist. Aus gut unterrichteten Kreisen gibt es mittlerweile Hinweise auf die nächste Erweiterung, die  noch 2012 erscheinen soll. Diese soll 7 Wonders – Cities heißen, über Inhalt und Umfang darf allerdings noch gerätselt werden.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 7
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2011
Spielkategorisierung
Fotos
7 Wonders - Leaders von Repos
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren