Alles Tomate

eine Spielerezension von Mareike Schöbel - 28.06.2008
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Alles Tomate von Reich der Spiele

Auf dem Bauernhof von Max und Emma geht es schon mal chaotisch zu und die beiden verlieren den Überblick. Da landet das Pferd im Bett und die Mistgabel in der Butter. Wer schafft es, Max und Emma zu zeigen, wo alles hingehört?

Vor Spielbeginn werden die zwei Arten von Karten, die Themen- und die Hofkarten, auseinander sortiert. Die sieben Themenkarten werden offen ausgelegt und jeweils darunter eine entsprechend farbige Hofkarte. Bevor die Hofkarten in der zweiten Reihe umgedreht werden, merken sich die Spieler die Symbole auf den Karten. Die verbleibenden Hofkarten werden gemischt und bilden den Zugstapel.

Der erste Spieler dreht die oberste Karte vom Zugstapel um und alle Spieler sind jetzt gefragt. Ist die Karte vom Stapel zum Beispiel eine rote Karte, wird nach dem Symbol der Hofkarte und der roten Themenkarte gesucht. Wer zuerst das richtige Symbol ruft, legt die Hofkarte als Siegpunkt vor sich ab. Die Karte vom Stapel wird die neue rote Karte unter der roten Themenkarte. Na noch alles im Überblick? Wieder merken sich alle Spieler diese Karte, bevor sie umgedreht wird. Der Spieler, der die letzte Karte gewonnen hat, dreht die neue Karte vom Zugstapel um. Wieder geht es um das gesuchte Symbol und um Schnelligkeit. Rufen mehrere Spieler gleichzeitig und kommt es zu keiner Einigung, bekommt einer die Hofkarte und die anderen eine Karte vom Stapel. Doch Vorsicht: Pro Runde darf jeder Spieler immer nur einen Begriff rufen, bevor die Karte umgedreht wird. Schaffen die Spieler es nicht, den gesuchten Begriff zu erraten, wird die Karte zurück in den Stapel gesteckt und durch die neu gezogene Karte ersetzt. Sobald alle Karten aus dem Zugstapel aufgebraucht sind, gewinnt der Spieler mit den meisten Hofkarten.

Alles Tomate von Reiner Knizia (Zoch Verlag) ist ein witziges Merkspiel, dass sich besonders eignet für pfiffige Köpfe mit gutem Kurzzeitgedächtnis. Da alle Spieler gleichzeitig gefragt sind, wird das Spiel lebendig und bleibt für alle im Ablauf spannend. Somit ist es recht kurzweilig. Durch die kurzen einfachen Regeln eignet sich das Spiel besonders für jüngere Kinder. Die bunten, lustigen Karten fördern den Spielspaß zusätzlich. Ein rundum gelungenes kleines Spiel mit großem Spaßfaktor.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 8
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2007
Spielkategorisierung
Auszeichnungen: 
Spielefamilie: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren