Antike Duellum

eine Spielerezension von Stephan Kurschat - 12.08.2014
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Cover des Strategiespiels Antike Duellum - Foto PD Verlag

Bei Antike Duellum handelt es sich um die 2-Spieler-Variante des Strategiespiels Antike, das ebenfalls im PD-Verlag erschienen ist. Antike Duellum hat lediglich an einzelnen Stellen kleine Regelanpassungen, um es für zwei Spieler ausgeglichener zu gestalten.

Worum geht es bei Antike Duellum?

Es geht bei diesem Spiel weiterhin darum, mit seinem eigenen Volk Städte zu gründen und in unterschiedlichen Kategorien mindestens neun Persönlichkeiten zu besitzen, um das Spiel zu gewinnen. In Städten werden die Rohstoffe Gold, Eisen und Marmor gewonnen, die man im weiteren Spielverlauf benötigt, um weitere Städte zu gründen, Armeen zu rekrutieren, Tempel und Stadtmauern zu bauen oder Forschungserfolge zu erzielen. Zusätzlich gibt es noch Münzen, die man ersatzweise für einen der Rohstoffe einsetzen kann.

So wird Antike Duellum gespielt

Wer an der Reihe ist, muss sich erst einmal überlegen, welche Aktion er durchführen möchte. Dazu setzt er seinen Spielstein auf dem Aktionsrondell, auf dem die einzelnen Zugmöglichkeiten abgebildet sind, ein bis drei Felder weiter. Man kann durch Einsatz von Rohstoffen auch mehr Felder weiter rücken. Dadurch muss man bei der Aktionsauswahl etwas taktieren und sich vielleicht auch ein, zwei Züge im Voraus überlegen, was man als nächstes machen möchte. Als Aktionen stehen das Produzieren von Eisen, Marmor oder Gold, Tempelbau, Forschen sowie das Aufrüsten oder Bewegen von Armeen mit anschließendem Erobern zur Auswahl. Im Anschluss der Aktion kann man auch noch neue Städte gründen.

Diese Städte muss man dann im weiteren Spielverlauf mit Tempeln und Stadtmauern ausbauen und zusätzlich mit eigenen Armeen schützen, damit sie nicht dem Gegner in die Hände fallen. Der kann nämlich Städte einnehmen, sobald er mit mehr Armeen anrückt, als die Stadtverteidigung hergibt. Sollten sich eigene und gegnerische Truppen in derselben Region befinden, kommt es zu einem Schlagabtausch. Dabei wird nicht gewürfelt, sondern es findet ein einfacher 1:1-Kampf statt. Beide Parteien entfernen so lange Truppen aus dem Feld, bis nur noch von maximal einem Spieler Truppen in der Region vorhanden sind.

Wie gut ist die 2-Personen-Variante des Brettspiels Antike?

Ziel von Antike Duellum ist es, Persönlichkeiten zu bekommen, die in verschiedenen Bereichen zur Verfügung stehen. Man bekommt sie für die Anzahl Städte und Tempel, für zerstörte gegnerische Tempel sowie für das Erforschen neuer Technologien und das Bilden von Seestreitkräften. Daran kann man gut sehen, dass für den Spielgewinn unterschiedliche Strategien zum Erfolg führen können, da man sowohl für militärische Erfolge als auch für wirtschaftlichen Aufbau Siegpunkte bekommt. Sieger wird allgemein derjenige, der in beiden Bereichen seine Stärken hat und flexibel auf die Entwicklung des Gegners reagiert.

Antike Duellum ist ein klassisches Strategiespiel, das keinerlei Zufallsfaktoren enthält und verschiedene strategische Entwicklungsmöglichkeiten erlaubt. Sollten die beiden Duellanten unterschiedlich stark sein, kann man dies auch durch kleine Vorteile wie zusätzliche Startrohstoffe für den schwächeren Spieler ausgleichen. Wer bereits Antike gerne gespielt hat, wird auch an Antike Duellum seine Freude haben, aber auch allen anderen, die auf der Suche nach einem interessanten Strategiespiel für zwei Personen sind, sei dieses Spiel ans Herz gelegt.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
12-
Spieldauer (Minuten): 
60-90
Jahrgang: 
2012
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren