Arche Optimix

eine Spielerezension von Stephan Kurschat - 31.12.2006
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Arche Optimix von Reich der Spiele

Die Sintflut steht kurz bevor, aber auf der Arche sind leider noch überhaupt keine Tiere. Na da muss dem lieben Noah wohl mal ein bisschen unter die Arme gegriffen werden. Wie üblich bei Spielen von Doris und Frank ist die Spielidee von Frank Nestel, während Doris Matthäus die Illustrationen beigesteuert hat. Neben fünf Regenkarten, fünf Wertungskarten und der Arche gibt es noch 55 Proviant- und Tierkarten, von denen ein Zoff-im-Zoo-Spieler bestimmt den einen oder anderen nett gezeichneten Kameraden wieder erkennt.

Die Spieler sind abwechselnd an der Reihe und haben in ihrem Zug die Möglichkeit, zwei Karten nachzuziehen (dabei ziehen sie immer erst eine Karte aus drei offen liegenden Tier-/Proviantkarten und danach noch eine verdeckte) oder beliebig viele Tier-/Proviantkarten in die Arche zu legen. Für dieses Legen gibt es nun diverse Regeln. Die Arche besteht aus vielen Kabinen, die in je einer Reihe auf Backbord- und Steuerbordseite des Schiffes liegen und von denen zu Beginn des Spiels bereits vier Kabinen mit jeweils einem Tier belegt sind. Man kann jederzeit neue Kabinen öffnen, dies kostet allerdings einen Aktionsmarker, von denen jeder Spieler nur eine begrenzte Anzahl zur Verfügung hat.

Eine Kabine kann maximal drei Tier-/Proviantkarten aufnehmen, allerdings kann man natürlich nicht beliebige Tiere gemeinsam die Sintflut in einer Kabine überstehen lassen. Pflanzenfresser würden sofort den Proviant auffressen, der in ihrer Kabine liegt, und Fleischfresser machen sich über alle Tiere her, sofern sie nicht größer als sie selbst sind. Tiere aus kühlen Klimazonen dürfen nicht mit Tieren aus heißen Klimazonen zusammengebracht werden und besonders scheue Tiere würden niemals in eine Kabine mit einem Fleischfresser oder gar in die Nähe von einem solchen Tier ziehen. Zu allem Überfluss ist die Arche eine recht wackelige Angelegenheit und droht leicht zu kentern, sollte man sie zu einseitig mit schweren Tieren beladen. Zu guter Letzt gibt es noch einige Karten mit besonderen Fähigkeiten wie zum Beispiel das Vertreiben von anderen Tieren.

Sollte man es trotz all dieser Regeln schaffen, eine Tier-/Proviantkarte in der Arche unterzubringen, so bekommt man einen Wertungsmarker für diese Karte, den man je nach Kategorie des Tieres auf einer der fünf Kategoriekarten unterbringt.Sobald die fünfte der Regenkarten gezogen wurde, die in die zweite Hälfte des Kartestapels gemischt wurden, geht das Spiel in die Endphase, in der noch einige Nachzügler über Aktionsmarker in die Arche kommen.

Danach erfolgt die Wertung, bei der man hauptsächlich Punkte für die meisten Wertungsmarker in den einzelnen Kategorien erhält. Hier bekommt je Kategorie der Spieler mit den meisten Markern zehn Punkte, der zweitbeste fünf und alle anderen vertretenen Spieler zwei Punkte. Wie üblich gewinnt der Spieler mit den meisten Punkten.

Insgesamt macht das Spiel einen netten Eindruck, nicht zuletzt durch die wirklich niedlich gezeichneten Spielkarten. Leider sind aber die Legeregeln für die Tierkarten so kompliziert, dass gerade in den ersten Spielen sehr häufig erst einige Zeit nach dem Legen einer Karte Fehler auffallen („Wie konntest Du eigentlich das scheue Einhorn neben den Tyrannosaurus legen?“ oder „Wie kommt eigentlich der Proviant zusammen mit dem Schimpansen in eine Kabine?“). Da heißt es dann, entweder einige Züge zurücknehmen oder mit dem Fehler weiterspielen. Durch dieses Manko eignet sich das Spiel meines Erachtens nicht für Gelegenheitsspieler, da diese das Spiel vielleicht alle halbe Jahre mal wieder ausprobieren wollen und dann immer wieder mit den Regeln zu kämpfen haben. Arche Optimix ist eher etwas für Hardcorespieler, bei denen die Legeregeln schnell in Fleisch und Blut übergehen.

 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
3 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
45
Jahrgang: 
2005
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren