Bumm Bumm Ballon

eine Spielerezension von Mareike Schöbel - 17.03.2013
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Bumm Bumm Ballon von Schmidt Spiele

Bei Bumm Bumm Balloon von Schmidt Spiele wird zunächst der Ballonhalter zusammengesteckt und ein Luftballon, möglichst nicht zu prall aufgeblasen. Der Ballon wird nun am Gestell befestigt und seitlich werden mehrere Stäbe in das Gestell gesteckt. Der Startspieler würfelt nun bei Bumm Bumm Ballon und kann je nach Würfelaugen ein oder mehrere Stäbe um eine, zwei oder drei Einkehrbungen nach innen schieben. Dabei sollte man nicht zu viel Kraft walten lassen, da die Stäbe sich schnell verbiegen oder sogar abbrechen.

Ziel ist es, dass der Ballon beim Hineinschieben der Stäbe nicht platzt. War man erfolgreich, ist der nächste Spieler bei Bumm Bumm Ballon an der Reihe. Der Spieler, bei dem der Ballon platzt, verliert das Spiel. Je weniger Luft der Ballon am Anfang enthält, desto länger dauert es, bis er platzt. Manchmal staunt man aber, wie flexibel so ein Ballon sein kann.

Zehn Ballons liegen der Packung bei, danach muss zugekauft werden. Insgesamt ist Bumm Bumm Ballon nichts für Schreckhafte und eher ein kurzer Partygag als ein umfangreiches Spiel. Spaß macht es mit vielen Spielern, zu zweit zieht es sich ziemlich hin. Der zeitliche Aufwand für den Aufbau für eine Runde ist gerade noch vertretbar und das lange Regellesen entfällt. Allerdings verliert sich der Spielspaß schnell und der Wiederspielfaktor fällt gering aus. Das Material der Stäbe hätte zudem ruhig etwas stabiler sein können. Bumm Bumm Ballon ist toll für einen Partygag, aber leider auch nicht mehr. Für alle Smartphonebesitzer gibt es ein QR-Code auf der Packung dieses Kinderspiels.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Spielerzahl: 
2
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2012
Spielkategorisierung
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren