Carcassonne - Der Turm

eine Spielerezension von Armando Schmidt - 31.12.2006
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Carcassonne - Der Turm von

Für die Erweiterung zum Basisspiel können alle bekannten Spielregeln aus Carcasonne beibehalten werden. Die 18 neuen Landschaftskärtchen mit den darauf abgebildeten Turmplätzen werden zusammen mit allen übrigen Karten gut gemischt und finden nun in dem praktischen und sehr schön anzusehenden Turm-Kartenspender Platz. So ist alles vorbildlich aufgeräumt und sehr leicht zugänglich. Vorbei sind die Zeiten in denen Unmengen von verdeckten Landschaftskarten den ganzen Platz auf dem Spieltisch beanspruchten.

Diese Erweiterung verleiht dem eigentlichen Spiel ganz neue Impulse. Immer wenn eine der neuen Landschaftskarten angelegt wird, kann der betreffende Spieler wie gewohnt einen Gefolgsmann setzen. Oder er nimmt die neue Möglichkeit wahr und baut ein Turmteil auf die gerade angelegte Landschaftskarte. Jedes Mal, wenn ein Spieler den Turm weiter nach oben baut, kann er einen Gefolgsmann eines Mitspielers gefangen nehmen oder so vom Spielbrett entfernen. Voraussetzung dafür ist, dass sich der betroffene Gefolgsmann in Reichweite des Turmes befindet. Dies ist dann der Fall, wenn er sich auf einem Landschaftsfeld befindet, das sich waagrecht oder senkrecht maximal so viele Kärtchen vom Turm entfernt befindet, wie der Turm hoch ist. Der Spieler, der am Zug ist, kann auch einen Turmbau beenden und somit die Gefahr von den eigenen Gefolgsmänner abwenden. Er kann auch einen seiner gefangen genommenen Gefolgsleute freikaufen oder einen Gefangenenaustausch vornehmen.

Es ist schon sehr ärgerlich wenn eine sicher geglaubte Stadt aufgrund des Turmbaus der Mitspieler und der sich dadurch verschiebenden Machtverhältnisse plötzlich in die Hände des Gegners fällt. Ebenso viel Freude bereitet es, wenn ein neues Türmchen die Möglichkeit bietet, eine besonders lange und prächtige Strasse von einem fremden Wegelagerer zu befreien und einen eigenen Gefolgsmann darauf zu stellen.

Diese neue Erweiterung lässt sich prima in das Grundspiel integrieren und funktionier mit diesem tadellos. Jedoch verleihen all diese neuen Möglichkeiten Carcassonne einen neuen Charakter. Eine Prise mehr Taktik, zugleich wird alles etwas unabwägbarer und unberechenbarer. Vor allem aber seien alle Hasser von Ärgerspielen gewarnt, denn die Packung dieser Erweiterung steckt voller Ärgerportionen und Schadensfreude.

Armando Schmidt

 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
45
Jahrgang: 
2006
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren