Casa Alfredo

eine Spielerezension von Mareike Schöbel - 30.11.2007
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Casa Alfredo von Reich der Spiele

Versalzene Pasta und matschige Fleischklößchen schmecken den Kindern gar nicht gut und so entschließen sie sich zur Spaghettischlacht mit Alfredo dem Koch.Vor dem Spiel wird die Alfredofigur zusammengebaut. Jeder Spieler, dem das Essen nicht geschmeckt hat, bekommt eine Gabel die gleichzeitig als Wurfschleuder dient und drei Fleischbällchen mit Spaghetti in seiner Farbe. Und los geht’s.

Einmal angeschaltet, dreht sich Alfredo schnell im Kreis und der erste Spieler versucht, mit seiner Gabel und dem Fleischbällchen Alfredo zu treffen. Dabei sollten die Bällchen an Alfredos Klettflächen hängen bleiben. Das funktioniert mit den Gabeln sehr gut, wirft man nur zur rechten Zeit. Aber da die Flächen recht groß sind, stehen die Chancen gut. Der Spaß kommt dabei nicht zu kurz, auch nicht, wenn ein Wurf versehentlich einen Mitspieler trifft.Die Spieler werfen der Reihe nach. Nach drei Runden endet das Spiel und die Fleischbällchen, die an Alfredo hängen, werden gezählt. Der Spieler, der den Koch mit den meisten Fleischbällchen getroffen hat, gewinnt.

Als Spielvariante können sich die Spieler auch vorher einigen, wie viele Runden sie spielen wollen, und alle Spieler werfen gleichzeitig die Fleischbällchen auf Alfredo. Der Spieler, der zuerst den Koch mit seinen drei Bällchen getroffen hat, gewinnt die Runde. Nachdem die vereinbarte Rundenzahl erreicht ist, endet das Spiel und der Spieler, der die meisten Runden für sich entscheiden konnte, gewinnt.

Casa Alfredo ist im Grunde ein Wurfspiel mit drehender Zielscheibe. Es kommt farbenfroh und witzig daher und ist weniger ein pädagogisch wertvolles Spiel, denn ein amüsantes.Schnell erklärt und einfach in der Handhabung ist es für die Zielgruppe gut geeignet.Schließlich ist es aber im wahrsten Sinne des Wortes Geschmackssache, ob man mit „Essen“ durch die Gegend werfen möchte.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2006
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren