Chefarzt Doktor Bibber

eine Spielerezension von Heike und Andreas Bolle - 30.11.2007
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Chefarzt Doktor Bibber von Reich der Spiele

Im Kinderzimmer wird operiert. Der kleine Arzt versucht konzentriert, mit einer Pinzette einen bösen Forsch im Hals zu entfernen. Da leuchtet plötzlich die Nase des Patienten auf, Alarm ertönt und die Operation muss abgebrochen werden.

Chefarzt Doktor Bibber ist ein elektronisches Geschicklichkeitsspiel. Es werden vier verschiedene Spielvarianten angeboten, jeder Spieler kann individuell zwischen drei Schwierigkeitsstufen wählen. Die Aufmachung des Spiels erinnert ein wenig an Doktorspiele, der Spielverlauf hat aber wenig damit zu tun.

Auf dem Spielfeld ist ein karikaturartig gezeichneter Patient auf einem Krankenbett zu sehen, die Nase des Patienten ist eine rote Lampe. Über den Körper verteilt sind viele Vertiefungen, in die verschieden geformte Plastikteile gelegt werden. Zu Beispiel soll ein Stück Käse, das in einen Fuß gelegt wird, einen Käsefuß darstellen, ein Tennisschläger im Arm einen Tennisarm. Die Plastikteile werden im Spielverlauf mit einer Pinzette entfernt. Wenn die Pinzette den Metallrand der Vertiefung berührt, leuchtet die rote Lampe auf. Je nach Spielvariante gibt es dann Punktabzug oder der Spielzug endet.

Ein Monitor am oberen Rand des Spielfelds zeigt nach jedem Spiel automatisch den Gewinner an. Das ist zwar ganz praktisch, weil man sich dann ganz auf die Geschicklichkeits-Aufgabe konzentrieren kann, aber es ist nicht immer jedem Spieler klar, wie der Gewinner ermittelt wird. Außerdem blinkt der Monitor während der Spielzeit vor sich hin und ein Lautsprecher gibt Töne von sich, die entfernt an Herzschlag oder medizinische Geräte erinnern. Leider ist das Spiel teilweise ziemlich laut, zeitweise wird es auch von den spielenden Kindern als unangenehm empfunden. Es gibt bei diesem Spiel keine Möglichkeit, die Lautstärke zu regulieren.

Chefarzt Doktor Bibber ist kein Spiel, das versucht den Kindern etwas zu erklären oder beizubringen. Zwar kann man mit diesem Spiel die Feinmotorik trainieren, aber vor allem kann man sich damit amüsieren.

Vielleicht ist es die humorvolle Aufmachung, die den Kindern so gut gefällt. Vielleicht ist es auch das Blinken und Piepen, was die Kinder fasziniert. Auch die Tatsache, dass sich die Schwierigkeitsstufe für jeden Spieler einstellen lässt, ist ein großes Plus für den Spielspaß. Denn mit der Zeit bekommen die Spieler Übung, da ist es wichtig, dass sich die Schwierigkeit verändern lässt, sodass die Aufgaben immer angemessen sind.

Jedenfalls sind viele Kinder von diesem Spiel begeistert. Chefarzt Doktor Bibber ist ein Spiel, um es ins Kinderzimmer zu stellen, die Tür zu schließen, den Kindern den Spaß zu gönnen und nicht danach zu fragen, ob dieses Spielzeug wirklich sinnvoll ist.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2006
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren