China Moon

eine Spielerezension von Michael Weber - 31.10.2005
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
China Moon von Eurogames

Ein Wettlaufen im Seerosenteich steht an. Die Frösche hüpfen von Blatt zu Blatt, um einen Seerosenteich für einen traurigen Erpel zu sammeln. Wer am Ende die meisten Punkte erreicht, gewinnt bei China Moon.

Das Spiel ist einfach. Jeder Spieler erhält drei Frösche. Wer am Zug ist, bewegt drei Frösche um jeweils zwei Felder nach vorne. Mindestens ein fremder Frosch muss dabei sein. Ist ein Feld besetzt, geht es ein Feld weiter. Das ist schon fast alles. Sonderfelder lassen die Frösche Seerosenblüten einsammeln, verlieren, tauschen oder sich selbst weiter bewegen. Am Ende wartet auf die schnellsten vier Frösche noch eine Extra-Seerose.

Dann folgt die Wertung. Für jede Seerose gibt es Punkte. Je mehr man pro Farbe gesammelt hat, desto mehr Punkte zählen die einzelnen Seerosen. Der viertplatzierte Frosch erhält eine besondere Seerose mit vier Punkten, wer Pech hat, erhält eine schwarze, die zwei Minuspunkte bringt.

Das Froschhüpfen im Seerosenteich ist sehr simpel und hat kaum Tiefgang um erfahrene Spieler zu einer weiteren Partie zu motivieren. An dieser Stelle könnte man schrieben, ein gutes Spiel für Zwischendurch, aber dafür gibt es so viele bessere, dass China Moon zwar einfach und schnell zu spielen ist, aber allenfalls spielerischen Durchschnitt erreicht. Zu loben sind jedoch die wirklich schönen Figuren.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
3 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
12
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2003
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren