Coloretto

eine Spielerezension von Michael Weber - 31.10.2005
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Coloretto von Reich der Spiele

Manchmal sind die einfachen Mechanismen die besten. Bei Coloretto ist das jedenfalls so. Es wird ein Stapel Karten abgespielt, bis die unten eingemischte Karte "Letzte Runde" erscheint. Auf den schlichten Karten sind einfach nur Farben und gleichfarbige Chamäleons abgebildet. Dazu gibt es Bonuskarten (+2) und Joker. Die oberste Karte wird an eine der Spielerzahl entsprechenden Auslagen angelegt bis zu einem Maximum von drei Karten. Wer an der reihe ist, hat die Wahl, entweder eine weitere Karte umzudrehen und anzulegen oder eine Auslage zu nehmen und aus der laufenden Runde auszusteigen. Haben alle Spieler eine Auslage, geht es in die nächste Runde. Dieser Mechanismus ist an Einfachheit kaum noch zu überbieten und wird Dank der Wertung zu einem echten Leckerbissen. Jeder Spieler erhält nämlich für jede der verschiedenen Farben, die er an sich genommen hat Punkte. Pluspunkte gibt es für die drei Farben mit den jeweils meisten Karten. Minuspunkte gibt es für die Karten aller weiteren Farben. Die Punkte richten sich nach der Anzahl der Karten. Jede weitere Karte einer Farbe bringt einen Punkt mehr als die vorangegangene. Wer zum Beispiel drei Karten sammelt, erhält sechs Punkte, für fünf gleiche Karten gibt es bereits 15 Punkte. Das gleiche gilt auch bei den Minuspunkten. Joker dürfen am Ende einer Farbe zugeordnet werden, Bonuskarten sind gut für das Punktekonto. Wer am Ende die meisten Punkte hat, gewinnt das Spiel. Coloretto ist ein witziges und gemeines Spiel, bei dem alle Spielertypen auf ihre Kosten kommen dürften. Der wichtigste Moment ist der, zu entscheiden, ob man lieber wenig Punkte mit einer weiteren aufgenommenen Karte nehmen möchte oder das Risiko eingeht, später in der Runde weitere unnütze Farben zu erhalten. Dabei ist ein Blick immer auf die Mitspieler zu richten, denn was man selbst nicht unbedingt braucht, wird einem Mitspieler vielleicht einen wahren Punktesegen bescheren. So ist man immer hin und her gerissen zwischen bedächtigem Sammeln, ärgern der Mitspieler und regelrechtem Zocken. Ein kleines, feines Spiel mit simplen Mechanismus und dem Potenzial, ein echter Hit zu werden. Lediglich das Spiel-"Design" ist etwas zu kritisieren: einfallslose Gestaltung, zu viele Blankokarten, unattraktives Thema. Das hält aber garantiert nicht von einer weiteren Runde Coloretto ab!

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
3 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2003
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren