Die Peking Akte

eine Spielerezension von Michael Weber - 31.10.2005
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Die Peking Akte von

Ein Verbrechen ist geschehen. Die Spieler müssen sich nun mit Ihrer Figur auf dem Spielbrett von Ort zu Ort bewegen, um mögliche Zeugen zu befragen. Die einen wissen etwas, die anderen wollen nichts gesehen haben. Es wird gesagt, der Täter habe sich unter einem Drachen versteckt. Doch wer ist es und unter welchem Drachen ist er zu finden?

Ein Detektiv-Laufspiel in der Tradition von Cluedo erwartet die Spieler. Allerdings richtet sich das Spiel in Punkto Ausstattung und Schwierigkeitsgrad an große Kinder oder werdende Jugendliche. So ist der Mechanismus relativ simpel: Zum Zeugen laufen, ihn befragen, Hinweis notieren und mögliche Täter ausschließen. Nach und nach reduziert sich die Zahl der Verdächtigen und es bleibt nur ein möglicher Täter übrig. Sucht man schnell den Drachen auf, gewinnt man die Runde.

Allerlei Witz (Figurennamen) und Hilfsmittel sorgen für eine stimmungsvolle Umsetzung. Allerdings sind es gerade die Hilfsmittel, die Schwächen haben. Eine glänzend beschichtete Lupe soll zum Beispiel beim Rückwärtslesen von Hinweisen helfen. Leider ist sie so schlecht, dass man kaum etwas entziffern kann. Ob nun die rote Brille beim Lesen der "verschlüsselten" Karten notwendig ist, ist zu bezweifeln. Allerdings ist das Fall-Buch wirklich gelungen, in dem zu allen zu lösenden Kriminalfällen eine Kurzgeschichte zu lesen ist.

Die Peking Akte ist ein nettes Spiel, das sicherlich gut auf die anvisierte Zielgruppe abgestimmt ist. Der Spielablauf ist allerdings relativ eintönig, es gibt einfach zu wenig Varianten bei der Ermittlung der Täter. Genau genommen wird der Spieler erfolgreich sein, der als erster alle Zeugen befragen kann. Das Ziehen über das Spielbrett und die Blockademöglichkeit einzelner Mitspieler durch die bunten Drachen machen das alles nicht viel spannender. Stimmig und gut umgesetzt ist Die Peking Akte dennoch, wenn auch nicht besonders anspruchsvoll. Lieber gleich eine Partie Cluedo.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Jahrgang: 
2002
Spielkategorisierung
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren