Fliegen klatschen

eine Spielerezension von Johannes Halbig - 31.10.2005
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Fliegen klatschen von Abacusspiele

Die gemeine Stubenfliege besitzt ein Facettenauge, mit dem sie den gesamten Raum erfasst, ohne den Kopf bewegen zu müssen. Jede ihrer beiden halbkugelförmigen Augenschalen besteht aus 3.000 Einzelaugen. In jedem Einzelauge befinden sich acht verschiedene Rezeptoren, eine Fliege besitzt also insgesamt 48.000 Rezeptoren. Für ihr Überleben ist es sehr wichtig, dass sie auch schnell verlaufende Prozesse erfassen kann. So ist sie zum Beispiel in der Lage, 200 Bilder in der Sekunde getrennt wahrnehmen zu können, wir Menschen dagegen können höchstens 60 Bilder pro Sekunde wahrnehmen. Kein Wunder also, dass es für uns Menschen relativ schwierig ist, eine Fliege zu fangen. Das zeigt sich auch in dem Spiel Fliegen klatschen. Man haut schneller daneben als man denkt.

Das Spiel besteht aus 96 Fliegenkarten, je 16 in sechs verschiedenen Farben mit Punktwerten von eins bis fünf. Außerdem gibt es noch 16 Karten, auf denen eine Fliegenklatsche abgebildet ist. Nachdem alle Karten gut gemischt sind, werden sie verdeckt möglichst gleichmäßig an die Spieler verteilt (hat ein Spieler etwas weniger Karten als ein anderer, so ist das für den Spielverlauf ohne Bedeutung). Jeder Spieler legt seine Karten ungesehen als verdeckten Stapel vor sich ab.

Kommt ein Spieler an die Reihe, deckt er die oberste Karte seines Stapels auf. Deckt er dabei eine Fliege auf, so legt er sie offen in die Tischmitte. Bereits in der Mitte liegende Karten dürfen dabei nicht überdeckt werden. Deckt der Spieler jedoch eine Fliegenklatsche auf, versuchen alle Spieler, Fliegen zu fangen. Dazu schlägt man einfach mit der flachen Hand auf eine Karte. Spielen weniger als fünf Spieler, dürfen beide Hände benutzt werden (man kann also zwei Fliegen auf einmal fangen). Allerdings dürfen nur Fliegen in der Farbe gefangen werden, von der im Moment am meisten Karten aufgedeckt sind. Lässt sich diese Farbe nicht eindeutig bestimmen, weil von mehreren Farben gleich viele aufgedeckt sind, so dürfen natürlich Fliegen in jeder dieser Farben gefangen werden.

Hat ein Spieler auf diese Weise eine Fliege in einer erlaubten Farbe gefangen, so gewinnt er diese Karte. Hat er dagegen aus Versehen nach einer falschen Farbe geschlagen, so muss er seine zuletzt erbeutete Fliegenkarte zurück unter seinen verdeckten Stapel schieben. Haben mehrere Spieler nach derselben Karte geschlagen, bekommt sie der Spieler, dessen Hand zuunterst liegt.

Liegen bereits Fliegen in vier verschiedenen Farben auf dem Tisch und wird von einem Spieler eine fünfte Farbe aufgedeckt, so wird diese fünfte Farbe so behandelt, als ob es eine Fliegenklatsche wäre. Das Spiel endet, sobald ein Spieler die letzte Karte von seinem Stapel aufdeckt. Jeder Spieler zählt jetzt die Punktwerte seiner Fliegen zusammen. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt. Bei Punktgleichheit siegt der mit den meisten Karten.

Fliegen klatschen ist ein Spiel, das schnell gespielt werden muss und das an die Spieler keine großen Anforderungen stellt. Es eignet sich gut als Spiel für zwischendurch und macht vor allem in größeren Spielrunden Spaß. Gerade dann passiert es leicht, dass man immer wieder mal daneben schlägt.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 8
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2004
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren