Forum Romanum

eine Spielerezension von Rainer Fieseler - 31.12.2006
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren

Das Spielbrett von Forum Romanum zeigt ein Quadrat aus 49 Feldern, das somit sieben Spalten, sieben Reihen und zwei Diagonalen zu je sieben Feldern besitzt. Außerdem sind die Felder in sieben so genannte Gebäude zu je sechs bis neun Feldern zusammengefasst. Die Spieler erhalten eine von der Spielerzahl abhängige Anzahl Steine sowie je eine Senatorfigur, die auf der den Spielplan umlaufenden Kramerleiste den aktuellen Punktestand der Spieler anzeigt. Das Brettspiel hat einen denkbar einfachen Spielablauf: Reihum setzt jeder Spieler je einen seiner Steine auf ein beliebiges Feld, sind alle Steine im Spiel, springt man mit einem seiner Steine zu einem anderen Feld.

Forum Romanum - Die Besonderheit ist die Wertung

Der Witz an Forum Romanum sind die Wertungen, die immer dann kommen, wenn eine Reihe, Spalte, Diagonale oder ein Gebäude vollständig besetzt ist. Der Spieler, der die meisten Steine darin hat, rückt mit seinem Senator sieben Felder vor, wer die wenigsten oder keine Steine hat vier Felder zurück. Bei Gleichständen der wenigsten geht es für alle je zwei Felder zurück. Gleichstände unter den meistvertretenden Spielern führen dazu, dass es hier zunächst nicht zur Wertung kommt. Erst wenn sich Mehrheiten verschieben oder am Spielende, gibt es die Wertung: vier Punkte für die mit den meisten Steinen.

Jede Wertungsmöglichkeit ist mit einer Holzmünze gekennzeichnet, die nach der Wertung entfernt wird. So gibt es für jede Möglichkeit nur einmal Punkte. Wenn alle Münzen entfernt sind endet das Spiel, und es gewinnt der Spieler, dessen Senator am Weitesten vorne steht.

Wie gut ist das Gesellschaftsspiel Forum Romanum?

Das Forum Romanum ist in der Antike der zentrale Marktplatz in der Stadt Rom gewesen. Heute ist es eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in italiens Hauptstadt. Sehenswert ist aber auch dieses Brettspiel von Kosmos. Es ist in wenigen Sätzen erklärt, entfaltet aber schon nach wenigen Zügen eine enorme Spieltiefe. Da stets alle Informationen offen liegen, kann es allerdings bei grüblerisch veranlagten Spielern zu längeren Bedenkzeiten kommen. Und die zu treffenden Entscheidungen sind zahlreich, denn die Steine, die jeder hat, reichen hinten und vorne nicht, um bei allen Wertungen Minuspunkte zu vermeiden, geschweige denn Pluspunkte zu machen, Prioritäten sind gefragt.

Das Spiel ist für zwei bis sechs Spieler gedacht und spielt sich mit jeder Besetzung gut, nur muss die Taktik an die Spielerzahl angepasst werden. Wer gerne abstrakte Taktikspiele spielt (Und ein solches ist Forum Romanum im Grunde; das Thema wurde nur übergestülpt und könnte auch ein ganz anderes sein), findet hier ein richtiges Juwel, nicht zuletzt, weil auch die Spielerzahl sehr variabel ist, was man sonst in diesem Genre weniger findet.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
45
Jahrgang: 
1988
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren