Frantic Frankfurt

eine Spielerezension von Armando Schmidt - 31.10.2005
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Frantic Frankfurt von

Es gewinnt derjenige, der seine Karten als erstes ablegen konnte. Wieder einmal das altbekanntes Spielprinzip!? Nicht ganz, denn hier wird man als Spieler doch noch ein wenig mehr gefordert. Das Spiel geht recht flott von statten und ein Blick in das Wörterbuch bestätigt auch sogleich den ersten Eindruck. Sucht man nämlich die deutsche Übersetzung für das Wort "Frantic" wird man bald unter "wild" und "rasend" fündig, und genau so spielt sich dieses teilweise ziemlich hektische Kartenspiel auch.

Die viersprachige Spielanleitung lässt keine Fragen offen und die qualitativ guten Spielkarten wurden auch sehr schön mit vielen typischen Frankfurter Gebäuden und Persönlichkeiten wie Joschka Fischer oder Hannelore Elstner illustriert. Sie besitzen immer Zahlenwerte von eins bis 20 in jeweils drei verschiedenen Farben.

Nachdem nun alle Karten an die Spieler verteilt wurden, bildet jeder Spieler aus zehn Karten seine vier Zieh-Stapel, wobei aber immer nur die oberste Karte auf den Stapeln aufgedeckt ist. Danach kommt noch von jedem Spieler eine Karte offen in die Mitte, welche so die Ablage-Stapel bilden. Nun versuchen alle Spieler gleichzeitig ihre Karten loswerden, indem sie entweder eine höhere Karte, eine andersfarbige Karte oder eine gleichfarbige Karte mit ungeradem Wert ablegen. Ja genau, das war es auch schon.

Jedoch ist es im hektischen "Groβstadt"-Spielablauf ab und zu doch sehr schwer, alles unter Kontrolle zu halten. Da alle Spieler gleichzeitig agieren, ähnlich wie bei Ligretto oder Speed, überschlagen sich auch hier oftmals die Ereignisse. Jedoch tut dies dem Spielreiz keinen Abbruch, denn genau davon lebt ja diese Art von Spielen. Trotz der scheinbar einfachen Regeln wird man ständig gefordert und kommt so öfter ins Rotieren. Ob zu zweit, dritt oder zu viert - das Spiel macht sehr viel Spaß und ist somit auch für alle Nicht-Frankfurter interessant und empfehlenswert.

Tipp: Eine weitere Besprechung zu diesem Spiel findest Du auf unsererPartnerseite

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
10
Jahrgang: 
2004
Spielkategorisierung
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren