Friesematenten

Wir sind nicht hier, um Freunde zu finden! Set 1

eine Spielerezension von Stephan Kurschat - 03.12.2011
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Friesematenten von Reich der Spiele

Geld allein macht nicht glücklich … in Friesematenten benötigt man auch noch tolle Statussymbole wie ein goldenes Klosett oder eine Locke von Elvis, um glücklich zu sein. Aber wie kommt man da ran? Ganz einfach: Entweder man ersteigert sie, oder man klaut sie kurzerhand einem Mitspieler. Damit da kein Ärger aufkommt, sollten also alle Spieler Spaß verstehen und sich vielleicht im nächsten Zug einfach beim anderen Spieler rächen.

Friesematenten ist in erster Linie ein Versteigerungsspiel. Jede Runde werden je nach Spieleranzahl fünf bis sieben Karten aufgedeckt und nacheinander an die Spieler versteigert. Dabei wird unterschieden zwischen Fabriken, die man benötigt, um ein geregeltes Einkommen zu haben und damit in den Folgerunden ordentlich mitbieten zu können, Statussymbolen, die eigentlich nur benötigt werden, um die zum Gewinnen nötigen 40 Siegpunkte zusammenzukriegen, Einflusskarten, die dem Spieler zusätzliche dauerhafte Vorteile bringen, und Aktionskarten, die einmalig wirken. Insbesondere durch die Aktionskarten gewinnt das Spiel an Interaktivität, indem man Fabriken der Gegner einfach schließen oder Statussymbole stibitzen kann.

Das Spiel besteht aus 60 Spielkarten, einem Startspielerstein, Geldscheinen und einer gut verständlichen und kurz geschriebenen Anleitung. Die Karten und Geldscheine sind schön illustriert, ich persönlich stehe mit Spielgeldscheinen allerdings immer etwas auf Kriegsfuß, ich hätte hier Holzgeld besser gefunden.

Das Spiel ist schnell und einfach erklärt, sodass man zügig mit der ersten Partie anfangen kann. Die Spielidee ist schön, bei den Spielkarten hätten aus meiner Sicht aber noch ein paar mehr Juxkarten dabei sein können, wie zum Beispiel das oben genannte goldene Klosett, um noch ein bisschen mehr Fun in das Spiel zu bringen.

Einziger weiterer Kritikpunkt ist, dass der Spielverlauf sehr glücksabhängig ist durch die eingeschränkte Anzahl an Versteigerungskarten. Es ist bei uns durchaus vorgekommen, dass ein Spieler seine 40 Siegpunkte zusammen hatte und die anderen eigentlich noch gar nicht so richtig mit dem Spiel angefangen hatten. Ansonsten erhält man mit Friesematenten aber ein nettes kleines Spiel für Zwischendurch.

Wer gerne noch mehr Spielkarten und damit mehr Abwechslung haben möchte, dem sei gesagt, dass das Set 2 bereits zu haben ist, in dem weitere 60 Spielkarten zur Verfügung stehen, die sich mit Set 1 kombinieren lassen.
 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
12
Spieldauer (Minuten): 
45
Jahrgang: 
2010
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielegattung: 
Fotos
Friesematenten von Amigo Spiele
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren