Gänsemarsch

eine Spielerezension von Marina Roemer - 16.09.2009
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Gänsemarsch von Haba

Die jungen Gänsekinder treffen sich jeden Morgen auf der Wiese, um gemeinsam in den Kindergarten zu gehen. Doch an manchen Tagen verschläft die kleine Gans Greta und sie muss zum Wachwerden erstmal Gänsesport treiben. Doch aufgepasst, der Fuchs schleicht umher.

Vor dem ersten Spiel sollten sich alle Spieler die Bewegungskarten genau anschauen.

  1. Hüpfgans: Auf ein Bein stellen. Wer mag, darf dabei ein paar Mal auf und ab hüpfen;
  2. Zappelgans: In die Luft hüpfen und die Arme seitlich auf und ab bewegen;
  3. Klatschgans: In die Hände klatschen;
  4. Hockgans: In die Hocke gehen und hinter den Knien in die Hände klatschen;
  5. Wackelgans: Aufstehen, Po nach hinten strecken und damit wackeln;
  6. Füßelgänse: Jeder sucht sich einen Partner, mit dem werden die Füße aneinander gehalten. Wer mag, kann in dieser Position Radfahrbewegungen machen;
  7. Ringelrei-Gänse: Sucht ein oder mehrere Kinder aus, fasst euch an den Händen und macht Ringelrei Bewegungen;
  8. Watschelgänse: Das Kind welches diese Karte gezogen hat darf eine Watschel-Runde anführen. Das heißt, alle watscheln hintereinander um den Tisch oder durch den Raum.

Die acht Bewegungskarten werden nun in einem Kreis ausgelegt. Der Fuchs wird neben die Bewegungskarte mit den drei Watschelgänsen gesetzt. Die Wiesenkarten werden gemischt und mit der Wiesenseite nach oben um die Bewegungskarten gelegt.

Der erste Spieler deckt nun eine Karte auf, ist es eine Gänsekarte? Wie viele Gänse befinden sich auf der Karte? Eine, der Spieler steht auf und macht die Bewegung nach. Wenn es mehrere Gänse sind, führt er die Bewegung gemeinsam mit den anderen Kindern aus.

Die Karte wird anschließend auf die passende Bewegungskarte gelegt. Liegt dort schon eine, darf sie oben drauf gelegt werden. Ist es eine Fuchskarte, wird schnell „Fuchsalarm“ gerufen. Die Gänse werden durch den Fuchs aufgeschreckt und alle Mitspieler müssen schnatternd um den Tisch laufen. Wenn alle wieder auf ihrem Platz sitzen, wird der Fuchs im Uhrzeigersinn eine Bewegungskarte weiter gesetzt. Die aufgedeckte Fuchskarte kommt aus dem Spiel. Dann darf der nächste Spieler eine Wiesenkarte aufdecken.

Alle gewinnen gemeinsam, wenn auf jeder Bewegungskarte mindestens eine Gänsekarte liegt. Wenn der Fuchs allerdings die Gänsewiese einmal umrundet hat, haben alle gemeinsam gewonnen. Der Fuchs verjagt alle Gänse, schnell wird noch mal um den Tisch gelaufen.

Wenn das Spiel schon mehrmals gespielt wurde, kann man versuchen die Fuchskarten verdeckt zurück in das Spiel zu bringen. Nun muss man sich gut merken wo welche Karte liegt.

Das Spiel kann man prima auch auf dem Teppich spielen. Außerdem können alle Bewegungsaktionen von allen Mitspielern ausgeübt werden.

Gänsemarsch ist ein kooperatives Bewegungsspiel, es bietet Spielspaß für alle. Es ist ein sehr witziges und bewegungsreiches Spiel. Die Spielregeln sind einfach und verständlich. Durch die unterschiedlichen Aktionen ist das Spiel sehr abwechslungsreich und kurzweilig. Hier hat der Verlag in einem Mini-Spiel eine Riesensache integriert, die Bewegung!

 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2 - 6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
3 - 6
Spieldauer (Minuten): 
10
Jahrgang: 
2009
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren