Geistesblitz

eine Spielerezension von Johannes Halbig - 29.01.2011
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Geistesblitz von Reich der Spiele

Geistesblitz: blitz aus oder in der geisteswelt (vgl. u. geistesblick): so geschieht es, dasz in solchen übergangszeiten geistesblitze zuckend durch die ganze gesellschaft [5,2758]   fahren und in einem nu alle köpfe wie ein contagium entzünden. (Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm)

Wie wird Geistesblitz gespielt?

Einen solchen Blitz hatte der Autor wohl, als ihm die Idee zu diesem Spiel kam, vom Spieler wird dagegen eher Geistesgegenwart gefordert. Der erste Blick in die kleine Spieleschachtel entlockte vielen unserer Mitspieler ein „Oh wie süß“. Neben den Spielkarten gibt es nämlich fünf wunderschön gestaltete Holzfiguren, die zu Spielbeginn in die Tischmitte gestellt werden. Es geht um ein blaues Buch, einen roten Stuhl, eine graue Maus, eine grüne Flasche und um ein weißes Schlossgespenst. Die Spielkarten sind so gestaltet, dass auf jeder Karte zwei Gegenstände zu sehen sind. Entweder ist eine Figur in ihrer Originalfarbe darauf zu sehen, dann geht es auch um diese Figur, oder es sind zwei Figuren in der falschen Farbe abgebildet, dann gilt es möglichst schnell herauszufinden, welcher Gegenstand zusammen mit seiner Farbe nicht auf der Karte zu finden ist. Ist auf der Karte z. B. eine graue Flasche und ein rotes Buch abgebildet, so ist das weiße Gespenst gesucht. Die Karten werden gründlich gemischt, die oberste Karte aufgedeckt und schon kann es losgehen.

Spiel in zwei Varianten

Das Spiel kommt in zwei Varianten daher. In der ersten Variante geht es darum, sich so schnell wie möglich die richtige Figur aus der Tischmitte zu schnappen. Wem das gelingt, der bekommt die aufgedeckte Karte als Belohnung. Wer sich jedoch eine falsche Figur greift, muss eine Karte abgeben (die bekommt dann der Spieler, der sich die richtige Figur nimmt noch zusätzlich). Bei der zweiten Variante geht es um Schnappen oder Rufen. Wenn auf der Karte ein Buch abgebildet ist, muss der richtige Gegenstand gerufen werden. Ist keine Buch abgebildet, wird der richtige Gegenstand nach wie vor geschnappt.

Geistesblitz vom Zoch Verlag ist ein schnelles Reaktionsspiel mit einfachen Regeln. Die Mischung zwischen „um die Ecke denken“ wenn der Gegenstand und seine Farbe nicht abgebildet ist und den in seiner Farbe abgebildeten Gegenstand ist hinterhältig und immer wieder fehlerträchtig. Das Spiel ist schnell erklärt und wird vor allem bei reaktionsschnellen Spielern eine begeisterte Anhängerschaft finden. Wer dagegen gerne mal „auf dem Schlauch steht“ und eher zu den bedächtigen „Wahrnemern“ gehört wird an dem Spiel keine rechte Freude finden.

Video: 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 8
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
20 - 30
Jahrgang: 
2010
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielethema: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren