Gnadenlos

eine Spielerezension von Michael Weber - 31.10.2005
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Gnadenlos von Reich der Spiele

"Liebe Spielerin, lieber Spieler, mein Name ist Prof. Easy. Ich möchte Sie zu einer Partie 'Gnadenlos' einladen. Sie brauchen vorher keine Regel zu lesen. Alles ergibt sich während des 1. Spiels." So steht es in der Anleitung zum Einführungsspiel. Diese kleine Anleitung liegt dem Wild West-Spiel von Klaus Teuber bei. Und tatsächlich ist das Spiel Dank dieser Anleitung schnell begriffen und sofort spielbar. Learning by doing heißt das Zauberwort. Thema ist der Wilde Westen, eine kleine Siedlung namens Tuzza River zieht Abenteurer an, die die Spieler anheuern können. Jeder hat drei verschiedene Eigenschaften (Gespür für Gold, Schießfähigkeit und Falschspiel. Unterdessen versuchen die Spieler mit den Abenteurern Ihr Ansehen zu vergrößern, um am Spielende der angesehenste Bürger von Tuzza River zu sein. Zum Erreichen dieses Zieles ist es notwendig, Gold zu finden, eventuelle Revolverhelden zu eliminieren und seine Schuldscheine im Auge zu behalten. Man zahlt mit seinen Schuldscheinen die Abenteurer, die für die Spieler die teilweise dreckigen Jobs verrichten. Ab und an ist aber Zahltag, dann müssen die herausgegebenen Schuldscheine mit Gold eingelöst werden. Kann man dies nicht, verliert man Ansehen und der (Pleite-)Geier umkreist den Spieler. Zu viele Geier bedeuten das Aus. Eine Spielrunde besteht aus Abenteurer anheuern, Aktionen ausführen und Ansehen kaufen. die Aktionen beinhalten Falschspiel (was dem Spieler mit dem entsprechend besten Abenteurer Ansehen bringt, dem Spieler mit dem schlechtesten Abenteurer Ansehen verlieren lässt. Beim Goldfund erhält der Spieler das meiste Gold, dessen Abenteurer ein echter Digger ist. Beim Ereignis High Noon kommt es auf eine schnelle Hand (am Revolver) an. Der Gewinner darf aus den von allen Spielern ausgegebenen Schuldscheinen wieder welche an sich nehmen, was beim Zahltag oder Abenteureranheuern sehr wichtig ist. Gnadenlos ist ein sehr stimmungsvolles Westernspiel, dass Dank der sehr guten Spielregel sofort spielbar ist und sehr viel Spaß macht. Es bleiben eigentlich kaum Wünsche offen. Das kurzweilige Spiel, dass Lust auf immer noch eine Runde mehr macht, setzt viele Aspekte des Wilden Westens ein, um eine Gesamtstimmung zu erzeugen, die direkt in ein kleines verschlafenes Goldgräbernest versetzt - nach Tuzza River.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
3 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
50
Jahrgang: 
2001
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren