Heckmeck Junior

eine Spielerezension von Alice Riemer - 11.09.2010
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Heckmeck Junior von Reich der Spiele

Ein schönes Kinderspiel, das in fast jede Handtasche zum Beispiel für ein langatmiges Familienfest passt. Zur Geschichte: Hahn Haralds neue Häc Mäc-Bude wird von coolen Jungvögeln nur so umschwärmt. Hier gibt es Leckerbissen, die Kindergaumen höher schnalzen lassen. Junghühner, die es schaffen, sich die leckersten Zutaten für kunterbunte Burger zusammenzuvürfeln, bekommen sogar noch eine leckere Bratwurmportion oben drauf und werden Wurmking des Tages. Doch was ist das? Kaum hat man den Teller voll, interessieren sich schon die besten Freunde für das, was oben drauf liegt.

Der Spielinhalt von Heckmeck Junior, der Kinder-Version von Heckmeck am Bratwurmeck, besteht aus zwölf Bratwurmportionen und sechs Wüfeln. Jede Bratwurmportion ist unterteilt in die Anzahl der Bratwurmportionen (mindestens vier bis maximal neun) und in die Anzahl der Bratwürmer, die jede Bratwurmportion enthält. Jeder Würfel beinhaltet zwei Wurmabbildungen, je eine Brötchen, Gurken, Käse und Ketchupabbildung.

Zum Ablauf: Der jüngste Spieler darf beginnen und würfelt mit allen Würfeln gleichzeitig. Um eine Bratwurmportion vom Grill  zu erhalten, muss mindestens ein zur Seite gelegter Würfel mindestens einen Wurm zeigen. Bei dem ersten Wurf darf sich der Spieler entscheiden, welche Leckereien er zur Seite legt. Wichtig dabei ist aber, dass er von einer Leckerei alle zur Seite legt. Diese Würfel dürfen nicht weiter benutzt werden. Mit den restlichen Würfeln darf er solange würfeln, bis entweder alle Leckereien gewürfelt wurden, der Spieler freiwillig aufhört oder bei einem Wurf nur Leckereien gewürfelt werden, die bereits vorher zur Seite gelegt wurden. Dann werden die Leckereien gezählt und die entsprechende Bratwurmportion vom Grill genommen. Die gewonnenen Bratwurmportionen muss jeder Spieler, ohne die Reihenfolge zu verändern, aufeinander stapeln- Die oberste Portion obliegt der Gefahr, von einem anderen Mitspieler (Jungvogel) stibitzt zu werden. Erzielt ein Spieler in einer der weiteren Runden eine Bratwurmportion, die sich nicht mehr auf dem Grill befindet, hat er die Möglichkeit, diese bei einem anderen Mitspieler zu stibitzen. Zu beachten ist, dass nur die offen liegenden Bratwurmportionen von anderen Mitspielern stibitzt werden können. Geht ein Spieler in einer Runde leer aus, darf er die Bratwurmportion mit dem höchsten Wert auf dem Grill  umdrehen, diese darf für den Rest des Spiels  nicht mehr vom Grill genommen werden. Beendet wird das Spiel, wenn auf dem Grill keine offenliegende Bratwurmportionen vorzufinden sind. Nun zählt jeder Spieler seine Bratwürmer auf den Portionen zusammen. Der Spieler mit der höchsten Bratwurmanzahl darf sich als Sieger bezeichnen.

Heckmeck Junior von Zoch Verlag ist ein Kinderspiel umfasst ein recht komplexes Regelwerk, das teilweise von jüngeren Mitspielern anfangs nur mit Unterstützung umgesetzt werden kann. Positiv anzumerken ist die Tatsache, dass sich während der Spielverlaufs die Sieger-Verlierer-Relation schnell verändern kann. Ein Spieler, der anfänglich häufig Glück hatte und viele Portionen vom Grill erwischt hat, kann im Laufe des Spiels so stark von anderen MItspielern "ausgebeutet" werden, so dass er unter Umständen zum Schluss als Velierer da steht, also ein spannender Spielverlauf. Alles in Allem ein empfehlenswertes Kinderspiel.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5
Spieldauer (Minuten): 
15 - 20
Jahrgang: 
2010
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren