Just 4 Fun

eine Spielerezension von Michael Weber - 31.12.2006
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Just 4 Fun von Reich der Spiele

Lieber Fritz Gruber, bei meinem letzten Messebesuch in Nürnberg hast du mir von eurem neuen Spiel Just 4 Fun erzählt. Begeistert meintest du, dieses Spiel hätte den so genannten Dorftest bestanden. Nun soll man Aussagen von Vertretern der Öffentlichkeitsarbeit eines Verlages, wie du es ja einer bist, als Spielekritiker mit einer gehörigen Portion Skepsis gegenübertreten. Dennoch war ich ganz gespannt, wie dieses Spiel in unseren Tests ankommt.

Ich erinnerte mich zunächst an deine Geschichte mit dem Dorftest. Ein paar Leute, die überhaupt nur ein-, zweimal im Jahr spielen, werden von dir mit den eventuellen Neuheiten deines Verlages versorgt. Du sagtest, man könnte sich auf diese Menschen verlassen, denn was die gut finden, verkaufe sich auch fast immer glänzend. Der Test von Just 4 Fun sei deiner Aussage nach ein Fiasko für alle anderen mitgebrachten Spiele gewesen, denn deine Dorftester wollten nichts anderes mehr spielen als eben Just 4 Fun. Dumm, dass du dieses Spiel als erstes auf den Tisch gebracht hast ...

So suchte ich mir eine Gruppe von Gelgenheitsspielern, um deine Aussage zu verifizieren. Und tatsächlich. "Super, das ist ja fast wie Vier gewinnt", sagte der eine, "schön, diese Türmchen zu bauen", sagte die andere. Der dritte meinte, es sei toll, nicht so viele Regeln lernen zu müssen. So ging es den ganzen Abend. Das Spiel wurde sechsmal gespielt. Schnell hatten die Mitspieler raus, wie man mit den Handkarten die Summen bildet, die auf den Feldern aufgedruckt sind. Schnell setzten sie dort ihre Steine, schnell zwei mehr als die anderen, um das Feld nur für sich zu sichern. So entstanden plötzlich Reihen aus vier Feldern, in denen ein Spieler die Mehrheit hatte. Dieser gewann. Der Spaß war für alle groß.

So, dachte ich mir, wenn Gelegenheitsspieler dieses Spiel lieben, was ist denn mit den so genannten Vielspielern. Werden sie es auch mögen? Also schnell weitere Spielabende angesetzt und Just 4 Fun hervorgeholt. Und schau an: Die "Vielspieler" fanden durchaus Gefallen an Just 4 Fun. Allerdings liefen hier die Partien anders. Während bei den einen die Blockade von Feldern im Vordergrund stand, um Mehrheiten von vermeintlich Führenden taktisch zu verhindern, gab es in der anderen Runde zwei Grübler, das Spiel dauerte länger. Wieder andere spielten nicht auf eine Vierer-Reihe, sondern setzten auf Felder mit großen Zahlen, denn wenn es keine Viererreihe gibt, gewinnt der Spieler, der die Felder mit der aufaddierten größten Summe besetzt. In einer starken Runde kein seltenes Ende, da ein gestandener Spieler niemanden eine Viererreihe zugestehen möchte. In allen Runden wurde das Spiel nicht so schnell vom Spieltisch gelassen. Eine Wiederholung war Pflicht.

So muss ich dir also sagen: Du hast nicht zu viel versprochen. Just 4 Fun ist in der Tat ein Spiel, dass ein Verkaufshit werden könnte. Dazu eins, das sowohl Gelegenheitsspieler als auch die so genannten Freaks anspricht. Ich bin gespannt, lieber Fritz, ob dein Dorftest nicht nur für die spielerische Klasse, sondern auch für den Erfolg an der Kasse ein gutes Omen ist. Ich würde mich wundern, wenn es anders wäre. Und beim nächsten Mal, das verspreche ich, bin ich nicht mehr skeptisch, wenn du von einem sehr gelungenen Dorftest sprichst.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2006
Spielkategorisierung
Auszeichnungen: 
Spielefamilie: 
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren