Karla Kuchenfee

Ohren gut gespitzt: Welche Signale gibt Karla mit dem Löffel

eine Spielerezension von Eva Timme - 12.03.2011
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Karla Kuchenfee von Reich der Spiele

Aufmerksam sitzen die Kinder um den Tisch, es ist ungewöhnlich leise. Eins der Kinder spielt jede Runde Karla Kuchenfee und darf mit dem Kochlöffel die Zutaten für den nächsten Kuchen klopfen. Es gibt genau vier Zutaten: Ei, Möh - re, Ha – sel - nuss und Scho – ko – la - de.

Für jeden Kuchen werden drei Zutaten gebraucht. Die Kuchenfee klopft nun mit dem Kochlöffel auf den Tisch – einmal klopfen bedeutet „Ei“, dreimal klopfen natürlich „Haselnuss“, auf die Silbenzahl kommt es an. Zwischen den einzelnen Zutaten wird auf dem Tisch gut umgerührt. Jede Rezeptkarte liegt auch noch einmal auf dem Tisch aus, die anderen Kinder versuchen nun so schnell wie möglich zu schauen, wo die passende Karte liegt. Wer die richtige Karten findet, bekommt die Repeztkarte als Belohnung. Wer zuerst fünf Karten sammeln konnte, gewinnt das Spiel.

Die Kinder sind ganz aufmerksam bei der Sache, das Klopfen und Lauschen fasziniert sie und oft wurden mehrere Runden hintereinander gespielt. Sind die Kinder sehr unterschiedlich schnell im Aufnehmen der Klopfzeichen und Finden der Karten, so kann Karla Kuchenfee auch immer nur für den linken Nachbarn klopfen. So kann auch mit Kindern unterschiedlichsten Alters gespielt werden. Und auch zu zweit hat das Spiel der Edition Siebenschläfer in den Spielerunden gut geklappt und den Spielern Spaß gemacht. Da hat dann oft ein Elternteil mit dem Kind gespielt.

 

 

 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
3 - 6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5
Spieldauer (Minuten): 
10
Jahrgang: 
2010
Spielkategorisierung
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren