Korsar

eine Spielerezension von Frank Biesgen - 31.10.2005
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Korsar von Reich der Spiele

Bei Korsar beginnt jeder Spieler mit sechs zufällig verteilten Handkarten, welche Handels- oder Piratenschiffe in verschiedenen Werten zeigen. Am Zug kann der Spieler entweder eine weitere Karte vom verdeckten Stapel nachziehen, oder er legt eine solche ab - Handelsschiffe vor sich auf den Tisch, Piratenschiffe dagegen an eigene oder fremde Handelsschiffe, wodurch diese angegriffen werden. Solche Angriffe können in weiteren Runden verstärkt werden. Kommt der Spieler wieder an die Reihe und richtet zu diesem Zeitpunkt auf ein Handelsschiff Piraten mit größerer Kampfstärke als seine Mitspieler, so erhält er die diesem Schiff entsprechenden Punkte. Bei einer Pattsituation bleiben die Schiffe bis zur Auflösung derselben liegen; notfalls bis zum Spielende - die Punkte verfallen dann. Sobald der Zugstapel aufgebraucht ist und ein Spieler keine Handkarten mehr besitzt, endet die Prisenjagd. Handelsschiffe, die sich jetzt noch auf der Hand befinden, zählen Minuspunkte, die vom Wert der gekaperten abgezogen werden. Und wer jetzt die meisten Punkte hat ...

Viel Interaktion und gepflegtes Chaos - seit Bohnanza hat kaum ein Kartenspiel soviel Spaß bereitet! Obwohl die Aktionsmöglichkeiten denkbar eingeschränkt sind, ist man ständig gefordert. Ein Handelsschiff ausspielen und hoffen, dass es durchkommt? Fremde Schiffe angreifen? Oder lieber eine Karte ziehen, auf Nummer Sicher gehen und eine weitere Runde warten? Nur allzu oft und gern machen die lieben Mitspieler einen Strich durch die Rechnung, und sicher geglaubte Punkte versinken im Ozean. Planbar ist das Geschehen kaum, dafür hängt zuviel von den nachgezogenen Karten ab, aber ein sinnvoller Zug oder ablenkender Bluff ist immer möglich. Zusammen mit den fein gestalteten Karten und der edlen Verpackung ergibt sich ein rundes Gesamtwerk, das vor allem zu Beginn und Ende eines Spieleabends immer wieder gerne auf den Tisch kommt und auch Leute begeistern kann, die sonst nichts mit Spielen am Hut haben.

Für vier, sechs acht Spieler gibt es eine Team-Variante, bei der je zwei benachbarte Spieler gemeinsam agieren; diese wirkt eher bemüht und macht das sonst flotte Spiel ein wenig zäh, ist als Zugabe jedoch gern gesehen.

Hinweis:
Korsar ist eine Neuauflage von Pirat.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2002
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren