Kreuzweise

eine Spielerezension von Michael Weber - 31.10.2005
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Kreuzweise von Reich der Spiele

Wer bereits an Rubicks Zauberwürfel eine interessante Herausforderung gefunden hat, erhält mit Kreuzweise eine weitere schwierige Aufgabe, deren Lösung mehr auf Logik als auf Glück aufgebaut ist. Kreuzweise ist sowohl als Solo-Spiel, als auch mit mehreren Spielern ein interessantes und schwieriges Legespiel, bei dem Teile mit verschiedenfarbigen Seiten an andere Teile angelegt werden müssen. Dabei müssen die unmittelbar nebeneinander liegenden teile jeweils farblich übereinstimmen. Die Grundteile haben dabei eine Kreuzform und müssen so angelegt werden, dass jeweils mindestens drei Seiten an bereits ausliegende Teile angrenzen. Das ist bei den ersten Plättchen auch noch ganz überschaubar und einfach, doch schnell erkennt man, wie schwer das Spiel ist. Nach und nach werden die Anlegemöglichkeiten immer größer, doch der Überblick immer kleiner. Gleichzeitig fehlen die passenden Teile, um an bestimmten Ecken anlegen zu können. Entweder sind diese unter einem Nachziehstapel oder in der Hand des Mitspielers. In der Mehrspielervariante versuchen die Tüftler ihre Plättchen möglichst rasch nacheinander loszuwerden. Gelingt dieses einmal nicht, muss ein neues Plättchen nachgezogen werden. Wenn alle Teile verbraucht oder ein Spieler alle seine Teile anlegen konnte, wird nach einem festen Punkteschema der Sieger ermittelt. Je nachdem, an wie viele Kanten angelegt wurde, erhält man während des Spiels unterschiedlich viele Punkte für das legen eines Kreuzes. Verschärft ist die Variante mit Zeitdruck, bei der man das Limit pro Zug beliebig begrenzen kann. In der Solo-Variante muss man verschiedene Gruppen von Plättchen nach und nach in Puzzleform so aneinander legen, dass am Ende jedes teil verbaut wird. Es gibt im Spiel Plättchen für insgesamt vier Level (und möglicherweise demnächst Erweiterungen?), wobei die Menge der Plättchen und die Schwierigkeit in den höheren Leveln zunehmen. Mit Kreuzweise erhalten Logiker, Puzzle-Freaks und Tüftler eine interessante Aufgabe, die sich im Mehrspieler-Modus durchaus auch für ein schnelles Spiel für Zwischendurch eignet. Dies gilt auch in der Solo-Variante, bei der es für jedes Puzzle nur eine Lösung gibt. Das Material der Legeplättchen ist aus dünner, aber immerhin begrenzt abwaschbarer Pappe. Damit ist das Spiel zwar leicht und transportabel, aber auch im Verhältnis zum Wert zu teuer. Ein typisches Problem eines Kleinverlages. Dennoch lohnt sich die Anschaffung, das Spiel ist eine echte Herausforderung an die Grauen Zellen!

Hinweis:
Der Hersteller hat den Preis des Spiels inzwischen gesenkt, sodass die Aussage, das Spiel sei zu teuer, so nicht mehr zutrifft.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spielerzahl: 
1 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5
Spieldauer (Minuten): 
60
Jahrgang: 
2001
Spielkategorisierung
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren