Kurier des Zaren

eine Spielerezension von Michael Weber - 31.10.2005
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Kurier des Zaren von Winning Moves

Kuriere kehren gerne in Herbergen ein. Für jeden Kurier gibt es eine bestimmte Ecke, die er besetzen darf. Sind drei Kuriere in einer Herberge versammelt, wird zum Aufbruch geblasen und zwei (die im Uhrzeigersinn ersten neben dem freien Platz in der Herberge) Kuriere wandern zum nächsten Ort. Der Spieler, der als erster seine Depesche zwischen den Kurieren so weitergibt, dass er als erster die Post zum Zaren bringt, gewinnt das Spiel.

Wichtig bei dem Spiel ist die Herbergsecke, in die ein Kurier gesetzt werden darf. Denn darüber steuert man die Wahrscheinlichkeit, dass er "dabei" ist, wenn zum Aufbruch geblasen wird. Hierbei wird nämlich taktiert, denn jeder Spieler möchte in der entsprechenden Herberge seine oder seinen Kurier aufbrechen lassen. So setzt man möglichst in die Herbergen, die bald ausreichend gefüllt sind, und zwar so, dass der eigene Kurier sich im Uhrzeigersinn vor die bereist vorhandenen setzt. Zumindest wenn sein einzig möglicher Platz dort frei ist. Verpasst ein Kurier den Aufbruch, muss er warten, bis die Herberge wieder mit drei Kurieren gefüllt ist.

Jede Runde kann man so einen Kurier einsetzen oder in einer Herberge zum Aufbruch blasen und zwei der Kuriere in die nächste höhere Ebene versetzen. Da die Depeschen nur in der gleichen Ebene weitergegeben werden dürfen, muss man entsprechend vorausplanen.

So weit ist das Spiel ein echter Hit. Leicht, schnell und taktisch spielt man bis zum Ziel. Doch um in den Palast zu kommen, muss man die Wachen bestechen. Das ist der Schwachpunkt des Spiels, der einem Taktikspiel eine Krone aus Glück aufsetzt. Man deckt vor dem Palast angekommen so lange Plättchen um, bis man ausreichend Rubel gefunden hat oder ein "Njet" von Wachen bekommt. Ganz im Sinne des Can't Stop-Prinzips kann man aber auch aufhören und die bis dahin gefundenen Rubel für die nächste Runde sammeln. Diese Glückskomponente am Ende steht im extremer Schieflage zum vorherigen Spiel und macht jede vernünftige Planung zunichte.

Kurier des Zaren ist eine veränderte Neuauflage von Muscat, das im Eigenverlag der Autorinnen erschienen ist. Das thematisch anders ausgerichtete Muscat ist im Vergleich sehr viel komplexer, da dort in den Herbergen zurückgelassene "Kuriere" in eine "Zwischenebene" zurück müssen, von wo aus sie die Möglichkeit haben, mit fiesen Tricks in den weiteren Spielverlauf einzugreifen. So ist Muscat im Vergleich zur Neuauflage ein sehr viel kopflastigeres Spiel, bei dem am Ende nicht der Glücksfaktor im sinne des "Rubelns" entscheidet, sondern das eigene planerische Geschick.

So bleibt Kurier des Zaren bis zu den Toren des Palastes ein hochklassiges Spiel, das durch das Spielende im Vergleich zum Original nicht nur nicht mithalten kann, sondern stark verliert. Eine tolle Idee, ein schlappes Spielende.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spielerzahl: 
2 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
40
Jahrgang: 
2003
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren