Make'n'Break Challenge

eine Spielerezension von Britta Törpe - 08.08.2009
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Make 'n' Break - Challenge - Foto von Ravensburger

 

 

 

 

 


Es ist Sommer 2009. Und was macht der Deutsche in Zeiten der Rezession und Schweinegrippe? Er spart sich die alljährliche Reise nach Malle, setzt sich auf seine Terrasse, Balkon oder in den Stadtpark und: grillt. Und, um die Zeit zu überbrücken, während das Steak gar brutzelt, gibt es jetzt das perfekte Spiel: Make'n'Break Challenge.

 

 

 

 

 


Das Make'n'Break-Prinzip ist bekannt. Man hat wieder zehn Bauklötze verschiedener Größe und Farbe vor sich und muss diese auf eine bestimmte Weise und so schnell wie möglich aufbauen. Neu bei der Challenge-Variante: Es spielen hier immer zwei Spieler gleichzeitig und gegeneinander und sie benutzen dazu nicht ihre Hände, nein, sie haben jeder eine Zange. Eine Grillzange. Aus Holz, nur kleiner. Damit wird dann also so gestapelt, was die vorher gezogene und für beide Spieler gültige Karte vorgibt. Wer als Erster das korrekte Gebilde ohne Absturz erstellt hat, gewinnt.

 

 

 

 


Verschiedene Schwierigkeitsgrade auf den Karten ergeben dabei unterschiedliche Siegpunkte.

 

 

 

 

 


Nach sechs Runden, in denen jeder einmal gegen den anderen im Duell angetreten ist, wird dann der Endsieger ermittelt. Das dürfte in jedem Fall derjenige mit der ruhigsten Hand und der besten Konzentration sein. In den meisten Fällen also der Grillmeister persönlich. Das Fleisch ist durch, wir können essen!

 

Hinweis:
Den Ablauf des Originals beschreiben wir in der Rezension zu Make'n'Break.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2009
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielethema: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren