Medina

eine Spielerezension von Günter Cornett - 31.10.2005
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Medina von Hans im Glück

Der Aufbau einer islamischen Stadt ist Thema von "Medina", einem aufwändig ausgestatteten Taktikspiel. Drei oder vier Spieler errichten gemeinsam Paläste und andere Bauwerke.

Die Gemeinsamkeit ist jedoch vorbei, wenn es darum geht, die Paläste in Besitz zu nehmen, denn nur für eigene Paläste gibt es Punkte, und zwar umso mehr je größer ein Palast ist. Die Lage an der Stadtmauer oder am Markt, aber auch einfache Ziegenställe erhöhen den Punktwert nochmals. Das Dilemma: man muss sich immer wieder entscheiden, ob man den Wert eines Palastes erhöhen oder ihn in Besitz nehmen will. Passen darf man nicht. So baut man allzu häufig für die Mitspieler.

Medina ist ein anspruchsvolles aber zugleich familientaugliches Spiel, das nicht nur wegen seiner Ausstattung gefällt. Es kennt weder Würfelpech noch Kartenglück. Trotz der stark taktischen Komponente ist der Spielverlauf dennoch flüssig.

Entgegen der Verlagsangabe ist es übrigens auch zu zweit hervorragend spielbar. Ich halte Medina für eines der großen Highlights seines Spieljahrgangs.

 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
3 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
60
Jahrgang: 
2001
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren