Mondo

eine Spielerezension von Michael Weber - 15.08.2011
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Mondo von Pegasus Spiele

Mondo ist eines dieser Brettspiele, das erkennbar Mechanismen von anderen Spielen nutzt, diese mit anderer thematischer Ausrichtung und viel Feintuning aber so verändert, dass eine neue Mixtur herauskommt. Doch zunächst zum Spielziel von Mondo: Jeder Spieler hat eine Karte vor sich ausliegen, die leere Felder beinhaltet. Diese muss nun mit in der Tischmitte liegenden Plättchen so gefüllt werden, dass Landschaften entstehen, die in sich abgeschlossen sind und möglichst noch keine Vulkane, aber viele Tiere beinhalten. Denn klar, irgendwie ist es eine Art „Urland“.

Soweit ist bei Mondo alles ganz einfach. Wenn nicht dieser blöde Zeitfaktor wäre und die Landschaftsplättchen fast mehr Minuspunkte als Pluspunkte bringen würden. Denn alle Spieler versuchen bei Mondo zeitgleich, mit nur einer Hand jeweils nur ein Plättchen zu nehmen und auf dem eigenen Tableau zu platzieren. Dazu wird zuvor ein Rasselwecker in Form einer Weltkugel aufgezogen und gestartet. Erklingt der Wecker, ist die Mondo-Runde sofort beendet und alle Spieler stoppen ihre Legeaktionen. Wer früher fertig war, bekommt Bonuspunkte. Beim Legen wiederum darf prinzipiell jedes Plättchen überall platziert werden, sofern es an andere Plättchen gelegt wird. Allerdings gibt es Minuspunkte, wenn die abgebildeten Landschaftstypen nicht zum Nachbarplättchen passen. Da es auf den meisten Plättchen wenigstens zwei Landschaftsarten zu sehen gibt und der Zeitdruck die Nerven belastet, ist es keine leichte Aufgabe, aus einer Runde bei Mondo hier ohne Minuspunkte hervorzugehen. Hinzu kommt, dass Vulkanplättchen auch nicht gerade förderlich für das Punktekonto sind und bei Mondo Tierplättchen Pluspunkte bringen und möglichst viele kleine Landschaften geradezu ein Punktesegen sind. Es gilt also, einiges im Blick zu haben.

Bis hierhin ist Mondo ein Galaxy Trucker light. Denn der Mechanismus des Legens mit einer Hand ist hier exakt gleich. Allerdings liegen die destruktiven Elemente nicht im Spaß später zerschossener Raumschiffkreationen, sondern in den Minuspunkten, was per se weniger witzig ist. Hinzu kommt bei Mondo aber noch ein familientaugliches Thema, das aber im Detail viel weniger Familienspiel ist, als es zunächst danach aussieht. Das Anlegen ist nicht einfach, die Übersicht geht leider auch immer mal wieder flöten. Selbst bei der gemeinsamen Punkteauswertung werden nicht immer alle Fehler sofort bemerkt. Da während des Spiels jeder vor sich hinspielt, ist bei Mondo eine Kontrolle nicht möglich (vielleicht auch gar nicht nötig).

Das etwas unübersichtliche Plättchenlegespiel Mondo geht über mehrere Runden, bis einer die meisten Punkte und damit gewonnen hat. In zwei Varianten für Fortgeschrittene und Experten kommen noch neue Sonderwertungen bzw. Auftragskarten hinzu und setzen Mondo einen stärkeren Spielreiz. Die Unübersichtlichkeit und die fehlende Tiefe, die auch nicht durch ein witziges Thema ausgeglichen wird, ändern diese Varianten leider zu gering. So bleibt Mondo ein Brettspiel, das wirklich Spaß macht, aber nur eine Runde, das wirklich innovativ wirkt, wenn es auch abgekupfert ist, das ein familiengerechtes Thema hat, das aber kaum durchkommt und zudem von der „destruktiven“ Punktewertung neutralisiert wird, und das nach Erweiterungen geradezu schreit, die aber wahrscheinlich kaum einer haben möchte. Böse ausgedrück: Mir drängt sich der Verdacht auf, mit Mondo wollten Autor und Verlag ein Spiel des Jahres kreieren, sind aber daran mit scheinbar nebensächlichen Dingen gescheitert. Selbst wenn es trotz der erkennbaren Ansätze für ein leichtes, eingängiges, innovativ wirkendes und familienfreundliches Brettspiel nicht so ist: Mondo kommt über ein „allenfalls durchschnittlich“ nicht hinaus. Schade, denn da wäre mehr drin gewesen.

Video: 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
1 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2011
Spielkategorisierung
Fotos
Mondo von Pegasus Spiele
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren