Piraten auf Schatzjagd

eine Spielerezension von Marina Roemer - 31.12.2006
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Piraten auf Schatzjagd von

Auf die Schiffe fertig los! Seid ihr bereit, auf hoher See als mutige Piraten gegeneinander anzutreten? Dann hisst die Segel, lichtet die Anker und auf ins Abenteuer.

Um mit diesem Action-Spiel zu beginnen, wählt jeder Spieler oder jedes Team ein Schiff aus und stellt es in den Hafen. Ingesamt gibt es zwei Schiffe und das ganze spielt sich auf einem überdimensionalen Spieleteppich ab.

Das Grundspiel. Nachdem die Schiffe in Position gebracht worden sind, wird noch den Turm auf das Spielfeld gestellt. Jedes Schiff und auch der Turm sind mit jeweils einer Kanone ausgestattet. Im Grundspiel muss jeder Spieler drei Aufgaben erfüllen: Eine Schatztruhe erbeuten, das Vordersegel des Gegners abschießen, Laterne, Flagge oder Galionsfigur vom gegnerischen Schiff abschießen oder die Flagge vom Turm abschießen. Damit jeder Pirat weiß, welche Aufgabe er bereits erfüllt hat, gibt es so genannte Belegkärtchen. Statt einem Würfel gibt es eine Drehscheibe, landet der Pfeil auf dem Symbol Schiff darf der Spieler sein Schiff pro Schiffssymbol um ein Feld vor setzen. Anstatt zu ziehen, kann man sein Schiff auch neu ausrichten. Das Kanonensymbol berechtigt den Spieler zum Abfeuern seiner Kanone oder der auf dem Turm. Das Bedienen der Kanonen erfordert etwas Fingerspitzengefühl. Das Symbol Turm auf der Drehscheibe bedeutet, man kann den Turm auf ein anderes gekennzeichnetes Feld versetzen. Außerdem darf man den Turm beliebig ausrichten und einmal mit der Turmkanone schießen. Gewonnen hat derjenige, der als erstes die drei Aufgaben erledigt und mit seinem Schiff einen beliebigen Hafen erreicht hat.

Das Profispiel. Das Profispiel wird bis auf die folgenden Änderungen wie im Grundspiel gespielt. Es werden zusätzlich zwei Rumfässer und zwei Proviantsäcke auf die Inseln gelegt. Außerdem gibt es noch sechs Goldmünzen und zehn Auftragskarten. Die Auftragskarten werden nach dem Mischen von den Spielern gezogen. Das Rumfass und den Proviantsack bekommt man auf den Feldern, die waagerecht oder senkrecht an eine Insel grenzen. Wieder gibt es passende Belegkärtchen, allerdings bekommt man auch ein Belegkärtchen, wenn ein getroffenes Teil nicht zum eigenen Auftrag gehört. Ferner kann man auch mehrere Dinge gleichzeitig treffen. Nachdem man die Ware eingesammelt hat, darf man sein Schiff in diesem Zug nicht mehr bewegen, der Spieler kann gegebenenfalls noch schießen. Außerdem darf man dasselbe Ziel mehrfach treffen beziehungsweise dieselbe Ware mehrfach einsammeln. Hat man das entsprechende Belegkärtchen bereits, bekommt man statt dessen eine Goldmünze mit dem passenden Zeichen vom Schiff (Hai oder Seeschlange). Jeder Pirat kann höchstens drei Goldmünzen gleichzeitig besitzen. Je drei Belegkärtchen, Goldmünzen oder eine Kombination daraus kann man gegen ein beliebiges Belegkärtchen eintauschen, um seinen Auftrag schneller zu erfüllen. Wenn man zwei dieser jeweiligen Karten eintauscht, darf man sein Schiff ein Feld voran ziehen oder es beliebig neu ausrichten. Gewonnen hat derjenige, der als erstes die Aufgaben seiner Auftragskarte erfüllt und sein Schiff sicher in den Hafen gesteuert hat.

Das Material ist vielfältig und von guter Qualität, die Anleitung ist sehr detailliert und eindeutig. Besonderes ansprechend ist natürlich die überdimensionale Größe dieses Spiels. Der Spieleteppich misst einen Meter mal 1,60 Meter, dementsprechend sind auch die Schiffe und der Turm der Größe angepasst. Wenn im Team gespielt wird, muss schon im Vorfeld klar abgesprochen werden, das die Aufgaben immer abwechselnd erledigt werden, sonst verliert der Rest der Gruppe schnell den Spaß am Spiel.

Schwierig gestaltet sich das Setzen der Schiffe, ohne das eine Fahne abfällt oder der Schatz aus dem Bug rutsch. Damit die verschiedenen Dinge leicht abzuschießen sind, sind sie natürlich auch nur leicht befestigt. Das führt unweigerlich dazu, das das eine oder andere Teil ungewollt abfällt. Allerdings hat dies unserer Spielfreude nichts anhaben können. Piraten auf Schatzjagd ist ein gestalterisch tolles und ansprechendes Spiel. Gefragt sind neben einem ruhigen Händchen auch taktisches Gespür und ein Quäntchen Glück.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spielerzahl: 
2
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6
Spieldauer (Minuten): 
40
Jahrgang: 
2006
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren