Royals

eine Spielerezension von Armando Schmidt - 31.01.2015
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Brettspiel Royals - Foto von Abacusspiele

Beim Brettspiel Royals von Peter Hawes (Abacusspiele) übernehmen die Spieler die Rolle der großen europäischen Adelshäuser des 17. Jahrhunderts und kämpfen gegeneinander um die Vormachtstellung in Europa. Mithilfe von Siegpunkten, welche die Spieler über drei Epochen erlangen können, wird der Sieger ermittelt.

Bevor der Kampf um Siegpunkte beginnen kann, erhalten die Spieler eine bestimmte Anzahl von Holzwürfeln (die Menge variiert je nach Spielerzahl) in ihrer jeweiligen Farbe. Dann werden auf und neben dem Spielplan, welcher eine Landkarte Europas des 17. Jahrhunderts darstellt, verschiedene Marker mit Siegpunkten verteilt. Zudem werden neben dem Spielplan noch die Länderkarten und Intrigenkarten bereit gelegt. Diese werden im Verlaufe des Spieles benötigt, um die diversen Städte in Europa zu besetzen.

So wird Royals gespielt

Nun kann es losgehen. Die Spieler haben beim Spiel jeweils folgenden Aktionsmöglichkeiten:

  • Karten ziehen (Pflichtaktion): Entweder zieht der Spieler drei Länderkarten oder er zieht eine Länderkarte und eine Intrigenkarte.
  • Karten ausspielen (freiwillige Aktion): Der Spieler kann nun wählen, ob er durch entsprechende Abgabe von Länderkarten eine freie Position (Stadt) besetzen möchte oder durch Ausspielen einer passenden Intrigenkarte sowie der geforderten Anzahl von Länderkarten eine bereits besetzte Stadt übernehmen möchte und so den Gegenspieler aus jener vertreibt – und das macht Spaß!

Je nachdem, wie der Spieler sich entscheidet, erhält er dafür die auf dem Spielplan bereitgelegten Bonusmarker (Siegpunkte). Mit ihren farbigen Holzwürfeln markieren die Spieler auf dem Spielplan und den dazugehörenden Titelwertungsmarkern ihren jeweiligen Fortschritt. Anhand der Holzwürfel auf dem Spielplan werden nun immer am Ende einer der drei Epochen die Siegpunkte abgerechnet.

Nachdem die dritten Epoche abgerechnet wurde, erfolgt die Schlusswertung. Dazu werden nun auch die Holzwürfel auf den Titelwertungsmarkern, welche neben dem Spielplan liegen, zu den Punkten der jeweiligen Spieler dazugerechnet. Wer so die meisten Siegpunkten erzielen konnte, hat nun die Herrschaft in Europa errungen und das Spiel gewonnen.

Wie gut ist das Brettspiel Royals

Bei Royals handelt es sich um ein gelungenes Strategiespiel, welches auch aufgrund der kurz gehaltenen und leicht verständlich Spielanleitung schnell erlernbar und sehr gut spielbar ist. Durch taktischen Karteneinsatz kann man sich viele Siegpunkte sichern. Andererseits ist es auch möglich, seine Mitspieler so richtig schön zu ärgern, indem man sie durch den Einsatz von Intrigenkarten aus den zuvor eroberten Städte vertreibt und ihnen so die sicher geglaubten Siegpunkte vermasselt. Dabei sollte erwähnt werden, dass Royals zwar bereits ab zwei Spielern spielbar ist, doch gerade zu zweit spielt man doch meist aneinander vorbei bzw. kommt sich beim Spielen nur selten in die Quere. Doch gerade dies macht aber den Reiz von Royals aus. Drum versammelt drei oder vier Spieler, um Royals zu spielen, und dann kommt richtig Spielfreude und Spaß auf.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2-5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10-
Spieldauer (Minuten): 
60
Jahrgang: 
2014
Spielkategorisierung
Fotos
Brettspiel Royals - Spielszene - Foto von Abacusspiele
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren