Schätzen Sie mal! - Mord & Totschlag

eine Spielerezension von Michael Weber - 23.11.2008
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Schätzen Sie mal von Reich der Spiele

Anno Domini, das ist ein schönes Spiel, bei dem man Ereignisse in eine zeitliche Reihe eingruppieren muss. Dabei kann man mit viel Halbwissen und Unwissen glänzen, wenn man etwas blufft. Das Risiko des falschen Einordnens geht auf den nachfolgenden Spieler über, wenn keiner zweifelt, dass dieses Ereignis falsch platziert ist.

So könnte man auch Schätzen Sie mal! spielen. Im Grunde sind sogar die Kartengrößen und -inhalte vergleichbar. Vorne drauf ein mehr oder weniger kurioses Ereignis, hinten die dazu passende Jahreszahl und gegebenenfalls eine Erklärung. Beispiel: Die Karte fragt nach dem Datum von "Sir Francis Drake besiegt die Spanische Armada". Die korrekte Antwort befindet sich auf der Rückseite (1588). Soweit sind die beiden Spiele kompatibel. Im Grunde kann man die Karten tatsächlich austauschen oder miteinander vermischen.

Der Mechanismus bei Schätzen Sie mal! ist dann aber doch anders. Hier werden nacheinander zehn Karten abgehandelt. Bei jeder dieser Karten müssen die Spieler nach Wissen oder Schätzen je einen Zeitraum auf einen Spielzettel des mitgelieferten Blocks angeben, in dem das Ereignis stattgefunden hat. Anschließend wird kontrolliert, ob das Ereignis in die Schätzung fällt. Ist dies nicht der Fall, geht der betreffende Spieler leer aus, ist der Zeitraum korrekt, werden Punkte verteilt. Je geringer die Differenz des Start- und Endzeitpunktes der eigenen Schätzung liegt, desto besser. Denn der Spieler mit der geringste Differenz erhält drei, der mit der zweitniedrigsten zwei und der mit der drittniedrigsten einen von den beiliegenden Punktechips. Bei zwei Spielern, und das Spiel funktioniert auch in dieser Besetzung sehr gut, erhalten die Spieler zwei beziehungsweise einen Punktechip.

Nach der zehnten so gespielten Karte wird abgerechnet. Wer die meisten Punkte sammeln konnte, gewinnt das Spiel.

Im Grunde ist Schätzen Sie mal! ein Spiel, das jeder spielen kann. Wenn man nicht weiß, was man mit einem Ereignis anfangen soll, setzt man einen großen Zeitraum an, um möglichst in den Punkten zu liegen. Das klappt natürlich weniger gut, je mehr Spieler dabei sind. Wer auf Punktejagd gehen will, setzt eben einen möglichst kleinen Zeitraum oder gar das hoffentlich korrekte Jahr. Liegt man dann aber daneben, ist das Ärgern über die eigene Dummheit groß. Letzteres kann ebenso wie ein absolutes Unwissen aber auch für Hohn und Spott bei entsprechend veranlagten Mitspielern sorgen.

Im Gegensatz zu Anno Domini kann man sich bei Schätzen Sie mal! bis auf die Knochen blamieren. Eine gewisse Toleranz gegenüber dem eigenen Unwissen und der scheinbaren Dummheit der Mitspieler gehört also unbedingt mit an den Spieltisch. Das soll aber nicht den Eindruck erwecken, Schätzen Sie mal! wäre kein gutes Spiel. Es fehlt zwar etwas die Innovation, aber es ist ein Spiel, mit dem man alle Spielergruppen eine knappe halbe Stunde blendend unterhalten kann. 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2 - 8
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2008
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren