Schnapp, Land, Fluss

eine Spielerezension von Johannes Halbig - 31.10.2005
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Schnapp, Land, Fluss von Amigo Spiele

Die Älteren unter uns werden bei diesem Titel sicher an das altbekannte Stadt, Land, Fluss denken, das sich vor allem während des Schulunterrichts großer Beliebtheit erfreute. Ein Zettel, ein Stift und ein Sichtschutz (letzterer diente vor allem dazu, vom Lehrer bei dieser Tätigkeit nicht gesehen zu werden, und weniger dazu, dem Mitspieler die Sicht auf die eigene Lösung zu verwehren).

Zettel und Stift sind bei dem vorliegenden Spiel nicht notwendig und auch sonst hat sich gegenüber dem Original einiges geändert, sodass sich eine Beschäftigung damit durchaus lohnt. Das Material besteht aus 55 Buchstaben- und 33 Kategorienkarten, die getrennt gemischt werden. Die Kategorienkarten sind mit einer kleinen Grafik versehen, während die Buchstabenkarten sich in blaue und rote Buchstaben unterteilen. Die etwas "schwierigeren" Buchstaben sind rot (wobei man sich streiten kann, ob "O" und "U" wirklich in diese Kategorie gehören). Blaue Karten geben dann entsprechend einen Punkt, während rote Karten zwei Punkte zählen.

Nach dem Mischen werden zwölf Buchstabenkarten offen um den Stapel mit den Kategorienkarten herum gelegt. Dann deckt der Anfangsspieler die erste Kategorienkarte auf und schon geht es los. Wer zuerst einen passenden Begriff findet, der mit einem der ausliegenden Buchstabenkarten beginnt, schlägt schnell mit der Hand auf die entsprechende Buchstabenkarte. Diese Karte darf der Spieler als Siegpunktkarte an sich nehmen. Anschließend deckt er gleich eine neue Kategorienkarte auf (Achtung! Nur ein Spieler, nämlich der Schnellste, bekommt eine Siegpunktkarte).

Das Spiel endet, sobald die letzte Buchstabenkarte ihren Besitzer gefunden hat. Jeder Spieler addierte seine Punkte und der mit den meisten Punkten ist natürlich der Sieger. Da das Spiel sehr schnell verläuft, ist es durchaus sinnvoll, sich zu Beginn auf mehrere Durchgänge zu einigen.

Für diejenigen, die es gern etwas hektischer mögen, wird noch eine Variante angeboten. Hierbei wird eine Kategorie solange gespielt, bis alle Buchstabenkarten vom Tisch sind oder nur noch solche offen liegen, zu denen kein Spieler einen passenden Begriff findet. Bei dieser Variante empfiehlt sich auf jeden Fall der Einsatz eines Spielleiters, da sonst in der Hektik des Spieles keiner mehr kontrollieren kann, ob der Nachbar auch den richtigen Begriff zu seiner Buchstabenkarte genannt hat.

Schnapp, Land, Fluss! ist ein lockeres, schnell erklärtes Spiel, das in unseren Spielrunden viel Spaß gemacht hat. Bei uns wurde die Variante sehr favorisiert, die vor allem auch den Vorteil bringt, dass nicht immer nur der Schnellste zum Zug kommt. Wie bei vielen Wortspielen taucht ab und zu das Problem der Gültigkeit von Begriffen auf. Hier sollte auf jeden Fall Humor über Pedanterie stehen. Ein weiteres Problem sind die Begriffswiederholungen bei häufigem Spiel. Bei dem großen Spaßfaktor kann man darüber jedoch leicht hinwegsehen.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2002
Spielkategorisierung
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren