Schwarzer Kater

Ein Versteckspiel für große und kleine Schlaumäuse

eine Spielerezension von Carsten Pinnow - 21.12.2008
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Schwarzer Kater von Reich der Spiele

Wer kennt es nicht: Das Hütchenspiel, mit dem nicht nur in den Fußgängerzonen unserer Großstädte ahnungslosen Touristen immer wieder das Geld aus der Tasche gezogen wird? Oder Salvatores mafiös anmutende Interpretation auf RTL? Es gibt aber auch eine spielbare Variante, die nicht nur Kindern Spaß macht.

Anstelle von drei Hütchen gibt es hier nun fünf kleine Holzdeckelchen, unter denen verschiedene Dinge versteckt werden: zwei Stück Käse, Speck und Schokolade. Und unter einem Hütchen lauert der (schwarze) Kater. Aufgabe der bis zu neun Spieler ist es, sich zu merken, wo welche Leckerei versteckt ist. Ein Spielleiter vertauscht nun mehrere Hütchen, indem er nacheinander die Position eines einzelnen verändert. Als Standard werden zwei Bewegungen vorgeschlagen, die jedoch beliebig verändert werden können, um den Schwierigkeitsgrad anzupassen.

Sobald der Spielleiter fertig ist, fordert er die Spieler auf, eines der versteckten Nahrungsmittel zu finden. Wer nun noch genau weiß, unter welchem schwarzen Kästchen sich was verbirgt, hat es natürlich leicht und platziert sein kleines Holz-Mäschen vor dem mutmaßlichen Hütchen. Alle anderen haben vielleicht Glück gehabt und sich zufällig das richtige Stück gemerkt. Andernfalls können sie auch raten und sich ihren Mitspielern anschließen. Wer mit seinem Tipp richtig lag, erhält dafür einen Käsewürfel. Wer sich dagegen geirrt hat, muss einen wieder abgeben. Wurde versehentlich der Kater erwischt, sind es sogar zwei.

Um Geschwindigkeit geht es dann in der dritten und letzten Runde, denn jetzt entscheidet bei den Mäusen auch, wer zuerst kam. Die schnellste Maus erhält für ihren richtigen Tipp sogar drei Käsewürfel, die folgenden jeweils einen weniger. Das kann ziemlich hektisch werden, denn meist entscheidet genau diese Runde, welches Mäuschen am Ende den meisten Käse gesammelt und somit die Nase vorn hat.

Neben dem liebevoll gestalteten Spielmaterial verdient auch die Spielanleitung ein Extra-Lob. Denn diese enthält zusätzliche Tipps für angehende Spielleiter. Tipps zur Atmosphäre, zum Umgang mit Kindern sowie jede Menge weitere Anregungen für Kindergeburtstage und verschiedene Varianten. In Kombination ist Schwarzer Kater ein leicht zu erklärendes Spiel, das Kindergruppen ab etwa vier Jahren einen riesigen Spaß bereitet und in keiner Familie fehlen sollte.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 9
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
4
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2008
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren