Street Soccer

eine Spielerezension von Ingo Krüger - 31.10.2005
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Street Soccer von Cwali

Der Holländer weiß mit dem runden Leder umzugehen. Mehr als einmal düpierten die Kicker aus unserem Nachbarland die heimische Fußballelite. Und jetzt bringen sie auch noch das beste Fußball-Brettspiel heraus. Street Soccer ist schnell zu erlernen und wird trotz stundenlanger Anwendung nie langweilig. Was man nicht von jedem Getrete auf dem grünen Rasen sagen kann.

Wie bei jedem Mannschaftssport gibt es auch bei Street Soccer zwei Teams, die gegeneinander antreten. Eine Mannschaft besteht aus vier Feldspielern und einem Torhüter. Da das Spiel aus den Niederlanden kommt, kleiden sich fünf Holzkicker in „oranje“. Für den Gegner bleibt ein schönes Blau, sagen wir Italien oder Frankreich. Wer mit Deutschland spielen will, sollte sich daher weiße und schwarze Farbe besorgen. Bevor der Anpfiff ertönt, stellen die Spieler ihre Figuren abwechselnd auf den mit quadratischen Feldern versehenen Spielplan. Dieser ist, wie es sich gehört, einem Fußballplatz nachempfunden.

Wer bisher immer dachte, ein Spiel dauert 90 Minuten, muss bei Street Soccer umdenken. Denn hier erfolgt der Schlusspfiff nach 25 Minuten, sprich Spielzügen. Bei ausgeglichenem Spielstand wird um zehn Minuten verlängert. Wer dann das erste Tor schießt, gewinnt („Golden Goal“). Steht es nach Verlängerung immer noch unentschieden, siegt derjenige, der in der regulären Spielzeit den letzten Treffer markieren konnte.

Jede Spielrunde wird durch einen Würfelwurf eingeleitet. Nun ist es möglich, eine Spielfigur um die geworfene Augenzahl waagerecht oder senkrecht zu bewegen. Zieht diese auf das Feld, auf dem der Ball liegt, so darf dieser um die noch verbliebene Augenzahl geschossen werden. Der Ball darf sogar diagonal inklusive einer Richtungsänderung um 45 Grad gezogen werden. Möglich sind beim Street Soccer lange Ballstafetten über das ganze Spielfeld. Pro Kontakt mit einer eigenen Spielfigur kann der Ball zu der gewürfelten Augenzahl um ein weiteres Feld gezogen werden. Tabu für die Feldspieler sind die beiden Planquadrate vor den Toren. Diese sind den Torstehern vorbehalten.

Wie im „richtigen“ Fußball ist auch bei Street Soccer die richtige Taktik gefragt. Liegt man in Führung, wird flugs ein Kicker zusätzlich zurückbeordert, um Abwehrbeton anzurühren. Droht jedoch eine Niederlage, so sollte vor dem gegnerischen Strafraum nicht nur eine einsame Sturmspitze auf den Ball warten. Wichtig ist, nicht das Mittelfeld zu entblößen, denn sonst landen die Spielzüge aus der Abwehr im leeren Raum und der Gegner kann sich des Balles bemächtigen.

Sollte man einmal verloren haben, so braucht man nicht bis zum nächsten Wochenende oder Spieltag zu warten, denn Street Soccer ist mit 15 bis 20 Minuten schnell gespielt. Und wer will, kann sogar „Oranje“ zum Sieg führen. Aber nur, wer wirklich will!

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
25
Jahrgang: 
2002
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren