Tick Tack Bumm

Das explosive Wortspiel für alle, die schneller ticken

eine Spielerezension von Armando Schmidt - 18.09.2009
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Tick Tack Bumm von Reich der Spiele

Das Spiel enthält einen Würfel, Karten, auf denen unzählige Silben mit zwei oder drei Buchstaben abgebildet sind, und eine schwarze Kugel mit Zündschnur, welche sogleich als Bombe zu erkennen ist.
 
Die Spielidee ist denkbar einfach. Die Spieler müssen Worte finden, in denen sich die aufgedeckten Silben befinden. Der Startspieler würfelt und ermittelt so, an welcher Stelle eines Wortes sich die Silbe befinden darf. Nun startet er mittels Knopfdruck das Ticken der Bombe. Wann Sie schlussendlich losgeht, ist nicht bekannt, da ein Zufallsgenerator die Zeitspanne bestimmt. Nun deckt der Spieler die oberste Silbenkarte auf und versucht, schnellstmöglich ein Wort zu finden, in dem die aufgedeckte Silbe vorhanden ist. Gelingt dies, wird die tickende Zeitbombe unverzüglich an den nächsten Spieler weitergegeben, welcher nun seinerseits ein Wort nennen muss. Dies geht solange reihum weiter, bis ein lautes “Bumm“ aus der Bombe ertönt.
 
Wer zu diesem Zeitpunkt die schwarze Bombe in den Händen hält, muss zur Strafe die Silbenkarte an sich nehmen, und wer am Ende die wenigsten Karten hat, ist der Gewinner des Spiels.
 
Die Ausstattung des Spiels geht in Ordnung. Natürlich hätte man das Spiel auch mit einer klassischen Sanduhr spielen können, dadurch wäre dem Hersteller die eine oder andere Diskussion und Kritik aufgrund der Bombenattrappe erspart geblieben. Sieht man als Spieler jedoch darüber hinweg und betrachtet den reinen Spielspass, so ist es während des Spiels unübersehbar und unüberhörbar, dass das Spiel schon von der tickenden Zeitbombe lebt. Es ist unglaublich, welche Hektik aufkommt, wenn die schwarze Kugel von Spieler zu Spieler weitergereicht wird
 
Tick Tack Bumm ist mittlerweile ein Geheimtipp in unzähligen Spielkreisen. Und tatsächlich, ob in kleinen oder grossen Spielrunden, das Spiel macht wirklich Spaß.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 12
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
12
Jahrgang: 
2008
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielethema: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren