Zapp Zerapp

eine Spielerezension von Michael Weber - 31.10.2005
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Zapp Zerapp von Zoch Verlag

Alle 13 Jahre treffen sich die großen Magier zu einem Wettstreit auf einem Hochplateau, um den großen Zapp Zerapp zu küren. Das Hochplateau ist aber mit einem Bann belegt, der nur durch einen Schüttelzauber umgangen werden kann. So versuchen die großen Magier jede Runde einen neuen Schüttelzauber zu finden, um ihre Zauberlehrlinge vom Startfeld in die Zielstadt laufen zu lassen, ohne vom Bann getroffen zu werden. Diesen Schüttelzauber findet man, indem kleine Fässer geschüttelt werden. Wer möglichst viele Steine im Fass hat, ohne die per Würfelwurf festgelegte magische Zahl des Bannzaubers zu übertreffen, darf seine Zauberlehrlinge bewegen. Dabei dürfen eingeholte und überholte Lehrlinge der Mitspieler zum Startfeld zurückgesetzt werden. Wer eine zu hohe Zahl erschüttelte fällt in den Bann und darf sich nicht bewegen. Zapp Zerapp ist ein lustiges Laufspiel, dass nicht nur kleinen Spielern sehr viel Spaß macht. Wenn alle Spieler gleichzeitig Fässer schütteln, um den passenden Schüttelzauber zu finden, bleiben Lacher nicht aus. Das Schütteln selbst ist nicht ohne. Besonders nach zwei, drei Spielrunden verliert man die genaue Empfindung, ob 7 oder vielleicht doch 9 Steine im Fass sind. Man muss also während des Spiels seine Ohren spitzen, um gewinnen zu können. So ist das Spiel eine schöne Kombination aus Aktion und Pöppel-Bewegung mit einer Ausrichtung auf jüngere Spieler. Das Spiel ist sehr schön ausgestattet, wodurch der Spielreiz noch erhöht wird. Was leider auch erwähnt werden muss. ist die Tatsache, dass das Schütteln der Fässer auch auf die Ohren geht. Daher sollte man etwas Abstand zum Ohr bewahren. In den Fässern befinden sich kleine Metallsteinchen, die beim Aufeinanderprallen einen Krach erzeugen, der uns die Ohren klingeln ließ. Dieses ansonsten sehr schöne und witzige Spiel leidet unter diesem Geräuschpegel, der nicht nur Kinderohren in Mitleidenschaft zieht. Unsere Bitte an den Verlag: Versuchen Sie eine anderes Material für die Metallsteinchen zu finden.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
7
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2000
Spielkategorisierung
Auszeichnungen: 
Spielethema: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren