Zoo Sim

eine Spielerezension von Michael Weber - 31.10.2005

Hier findest du eine Spielerezension zum Gesellschaftsspiel Zoo Sim. Entdecke mehr zu den Spielregeln und finde heraus, welche Erkenntnisse unser Spieletest mit Zoo Sim brachte, ob es Spaß macht und für wen es besonders gut geeignet ist. Am Ende des Textes kannst du das Spiel bewerten.

Zoo Sim von Reich der Spiele

Wer ist der erfolgreichste Zoo-Manager? Das ist die Frage bei Zoo Sim. Dazu werden über fünf Saisons jeweils fünf Geländeplättchen mit jeweils zwei unterschiedlichen Tiergehegen versteigert. Wer daraus einen attraktiven Zoo bauen kann und damit Besucher anlockt, erhält Punkte, die am Ende über den Gewinn des Zoo-Wettbewerbs entscheiden. Doch vorher muss gut geplant, überlegt gesteigert, attraktiv gebaut und vor allem vorsichtig agiert werden.

Pro Saison werden fünf Kärtchen versteigert, die an das eigene Zoo-Eingangshäuschen angebaut oder an bereits ausliegende Karten angefügt werden können - wenn man bei der Versteigerung das höchste Gebot abgibt. Dazu erhält jeder Spieler zu Beginn acht Münzen, mit denen er Haus halten muss. Ergattert man eins der Plättchen, strömen schon die ersten Besucher. Jedes Gehege hart einen bis drei Sterne, die die Attraktivität widerspiegeln. Kann man zwei gleiche Gehege Domino-mäßig aneinander legen, werden die Sterne addiert. Pro Tierart gibt es drei Besucher: Zwei gehen zu dem Gehege, das die meisten Sterne zeigt, einer zu dem mit dem zweit meisten. Ersteigert man geschickt, kann man die Besucher aus den Zoos der Mitspieler zu dem eigenen, neuen Gehege (auch bei Gleichstand) locken. Besucher gibt es auch für die Zahl von Bäumen im Zoo und für Rundwege (Rundwegbesucher wandern nicht mehr ab).

Nach und nach entstehen große Gehege, abwechslungsreiche Zoos und attraktive Rundwege. Die Besucher strömen und - eine der fünf Saisons ist zu Ende. Dann wird gewertet. Für jedes ersteigerte Plättchen erhält man eine Münze für die neue Saison. So lohnt es sich früh viel zu bauen, aber auch wenig bei den Versteigerungen zu bieten. Punkte gibt es pro Besucher einen, der mit der Anzahl der bereits gespielten Saisons multipliziert wird. Hat man in der dritten Saison also sechs Besucher im Zoo, erhält man 18 Punkte dazu. Am Ende der fünften Saison werden die Ergebnisse addiert und daraus der Sieger ermittelt.

Zoo Sim ist ein schönes und sehr dynamisches Spiel, bei dem auch hinten liegende Spieler am Ende des Spiels noch Boden gut machen können. Zusätzliche (und zum teil wirklich harte Varianten) sorgen für einen enormen Spielreiz. Der Zwang zum geschickten Bieten, zur Auswahl des richtigen Plättchens, zum Planen von Rundwegen und Besucher bringenden Erweiterungen der Gehege lassen den Kopf rauchen. Zumal die Münzen schnell weg sind und man mit knappen Mitteln weiter spielen muss.

Zoo Sim ist sehr schön von Frank Czarnetzki illustriert, hat einsteigerfreundliche Regeln und bietet dennoch eine Spieltiefe, wie man sie bei vielen anderen Spielen vermisst. Zunächst erscheint der Mechanismus unausgewogen, aber insgesamt gewinnt am Ende wirklich der beste Spieler - nicht der glücklichste. Ein besonderer Tipp ist die "Kostenvariante" im Spiel zu Zweit.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
45
Jahrgang: 
2002
Spielkategorisierung
Spielegattung: 

Spielbewertung

Bitte hilf mit, das Spiel zu bewerten, indem du einen (schlecht) bis fünf (super) Sterne vergibst:

No votes yet

Anzeige
Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen

Diese Seite von Reich der Spiele empfehlen