Anno Domini

ein spielerischer Artikel von admin - 07.01.2008
Anno Domini von Abacusspiele

Schnell kommt es bei bei dem Spiel zu dem Problem, dass ein Spieler immer wieder gerne anzweifelt. Betroffen davon ist dann immer der gleiche Mitspieler, der direkt vor dem Zweifler am Zug war. Obwohl jeder Spieler die Garantie für die Richtigkeit der ausgelegten Karten übernimmt, ist dies auf Dauer etwas unbefriedigend. Sitzt man neben dem falschen Spieler, wird der Spielspass für den betroffenen Spieler eventuell gehemmt. Daher besteht zumindest beim Spiel zu dritt die Möglichkeit, dass bei falschem Anzweifeln nicht der nach dem zweifelnden Spieler sitzende Mitspieler am Zug ist, sondern der Spieler, der zuletzt am Zug war. dadurch kehrt sich die Zugreihenfolge um und ein anderer Spieler ist von dem ständig zweifelnden Mitspieler betroffen. Diese Variante funktioniert nicht ab vier Personen, da dann die nach dem Zweifler sitzenden Spieler einen Nachteil hätten.

Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren