Mausesause

ein spielerischer Artikel von Eva Timme - 11.09.2010
MauseSause von Schmidt Spiele

Mit einer leichten Regeländerung kann man MauseSause auch als reines Geschicklichkeitsspielen: Alle Katzenkarten werden ausgelegt, die Farbtöpfe werde aufgestellt und das Kind, welches am Zug ist, sagt vorher, welche Kombination von Farbtöpfen es treffen will. Stimmt die Ansage, dann bekommt das Kind so viele Punkte, wie Farbspritzer auf der Karte sind. (Bei vielen Farbspritzern und damit vielen getroffenen Farbtöpfen gibt es mehr Punkte als wenn das Kind nur einen Topf treffen musste). Stimmt die Ansage nicht, fallen also zu viele oder zu wenige Farbtöpfe um, so bekommt das Kind keine Punkte. Die Farbtöpfe werden dabei wieder genau dahin gestellt, wo sie nach dem umfallen liegen. Wer zuerst eine vorher festgelegte Anzahl Punkte hat gewinnt das Spiel.

Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren