Tongiaki (Variante A)

ein spielerischer Artikel von Silke Groth - 08.01.2008
Tongiaki von Schmidt Spiele

Diese beiden Varianten sind ausschließlich für zwei Spieler. Sie bringen mehr Farben ins Spiel, wodurch erheblich mehr Wege passierbar sind und die taktischen Möglichkeiten deutlich größer sind.

Variante 1
Alle Regeln bleiben bestehen mit folgenden Abweichungen:

  • Jeder Spieler übernimmt 2 Farben.
  • Zu Beginn jeder Runde muss man entscheiden, welche Farbe man spielen will. ( Vermehrung zweier Farben während eines Zuges ist also nicht möglich.)
  • Bei der Wertung werden beide Farben getrennt berücksichtigt.

Variante 2
Bei dieser Variante liegt der Reiz darin, dass keiner der Kontrahenten die Farbe des anderen kennt. Es gilt möglichst lange unerkannt zu bleiben, trotzdem seine Farbe gut zu verbreiten und dem Gegner nicht unbewusst in die Hand zu arbeiten. Alle Regeln bleiben bestehen mit folgenden Abweichungen:

  • Es wird mit fünf verschiedenen Farben gespielt. Aus diesen zieht jeder Spieler geheim seine Farbe.
  • Jede Runde darf aus allen Farben gewählt werden.
  • Liegt an einem Strand bereits eine Ozeankarte, darf er nicht so komplettiert werden, dass hierdurch eine Auswanderung misslingt (erforderliche Anzahl unterschiedlicher Farben zu groß).
  • Neubesiedlung ist bei dieser Variante ausgeschlossen.

 

Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren