Wind River

ein spielerischer Artikel von Michael Weber - 15.03.2009
Wind River von Reich der Spiele

Besonders das Ende des Spiels ist mit den normalen Regeln etwas unbefriedigend, wenn ein Spieler selbst keine Tipis mehr hat. Deshalb kann man als alternative Spielendebedingung folgendes ausprobieren: Das Spiel endet, sobald ein Spieler alle seine auf dem Brett befindlichen Tipis in die Open Plains gebracht hat, was auch nach dem ersten der Fall sein kann. Es gewinnt weiter der mit den meisten ins Ziel gebrachten Tipis.

Das entspricht zwar nicht der Intuition des Autors, sorgt aber für ein sehr umkämpftes Spielende, das aber einen überaus großen Ärgerfaktor beinhaltet. Diese Variante wurde zu wenig getestet, um über ihre spielerische Qualität verlässliche Aussagen zu machen, aber einen Versuch ist sie wert.

Wind River von Reich der Spiele
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren