Rudi Reck

eine Spielerezension von Mario Sandor - 24.05.2017
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Rudi Reck - Foto von Hasbro

In Rudi Reck von Hasbro hängen wir wie einst Florian Hambüchen mit roter Hose und weißem Shirt am Reck und wollen mit unserer Kür überzeugen. Dazu müssen wir uns um die Reckstange schwingen, die Hände rechtzeitig vom Reck lösen und natürlich eine perfekte Landung zeigen. Das Spiel reiht sich ein in die Reihe der großen Aufbauspiele für Kinder und Familien - aber kommt es auch so gut an wie mancher Klassiker in diesem Spielesegment?

Wie wird Rudi Reck gespielt?

Um Rudi Reck spielen zu können, benötigt man vier Batterien (1,5V, AA), die wie üblich nicht im Spieleumfang enthalten sind und vor dem ersten Spiel ins Batteriefach eingelegt werden müssen. Der Reck-Aufbau besteht aus insgesamt vier Teilen: Dem eigentlichen Reck, zwei Stützen, die dem Ganzen ausreichend Stabilität geben und der Matte für die Landung. Alle vier Teile werden gem. Anleitung zusammengebaut. Dann wird das Spiel eingeschaltet und der Turner an die Reckstange gehängt - hier benötigen kleinere Kinder unter Umständen die Hilfe eines Elternteils, denn die Kontakte an den Händen des Turners müssen korrekt das Reck berühren. Dies alles ist in kürzester Zeit getan und das Spiel kann beginnen. Gesteuert wird der Turner mittels zweier Druckknöpfe. Mit dem gelben werden die Beine angehoben, so kann man Schwung holen. Dazu wird der Knopf erst langsam, wenn der Turner Geschwindigkeit gewonnen hat, immer schneller gedrückt. Mit dem roten Knopf löst man die Hände des Turners von der Reckstange. An den Füßen des Turners befindet sich Klettband, die Matte für die Landung besteht aus dem Gegenstück, sodass der Turner, sofern er mit den Füßen voraus landet auch tatsächlich stehen bleibt. Und genau hierfür gibt es Punkte, abhängig davon, auf welchem Teil der Matte der Turner steht.

Wie gut ist das Famlienspiel Rudi Reck?

Ich liebe Spiele mit einem großem Aufforderungscharakter. Und genau das haben wir hier. Dieses Spiel schreit geradezu danach, gespielt zu werden. Selten haben meine Kinder ein Spiel so schnell und so intensiv in Beschlag genommen wie Rudi Reck. Regelrechte Meisterschaften und Ligen wurden hier gespielt, und immer war es für alle ein großer Spaß.

Doch der Reihe nach: Das Material überzeugt und hält auch der intensiven Beanspruchung perfekt Stand. Der Zusammenbau der Teile ist eindeutig und auch von Kindern im Alter von acht nach kurzer Zeit leicht allein zu bewältigen. Auch das Einhängen des Turners gelingt nach einer ersten Erklärung perfekt. Der Mechanismus des Schwungholens lässt uns am Anfang ein wenig an unseren Fähigkeiten zweifeln, aber mit ein wenig Übung hat man den Bogen im wahrsten Sinne des Wortes schnell raus - egal ob als kleiner Dreikäsehoch oder Erwachsener. Und irgendwann steht er dann tatsächlich - so muss sich Hambüchen bei Olympia gefühlt haben smiley.

Was mich überzeugt hat: In jeder der wirklich zahlreichen Spielerunden (egal ob nur mit Kindern, Familien oder auch reine Erwachsenengruppen) war die Stimmung von Anfang an bombig, man lacht zusammen, fiebert mit den anderen mit, freut sich über gelungene Landungen und hat natürlich auch die richtige Portion Schadenfreude, wann immer der Turner nicht stehen bleibt.

Als Veranstalter einer großen Spieleveranstaltung in Ludwigshafen steht für mich fest: Dieses Spiel gehört auf alle Fälle auf unsere Spieleliste und wird mit Sicherheit eines der meistgespielten Spiele der Veranstaltung werden. Eine ganz klare Empfehlung für alle Familien mit Kindern bis etwa zwölf Jahre.

Video: 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spielerzahl: 
1
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Jahrgang: 
2016
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Mehr zum Spiel

Kommentare

...eine gute Kritik an diesem Spiel. Das fällt woanders leider total durch. Dabei ist es richtig launig und macht uns grossen Spass. Unsere Kiddys spielen den ganzen Tag damit. Wunderbar! Also Danke für diesen feinen Test !!!

Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren