A4 gewinnt

eine Spielerezension von Ralf Schallert - 30.04.2008
  Spiel kaufen kommentieren
A4 gewinnt von Beuth Verlag
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Hört man die Worte Werbung und A4, woran denkt man zuerst? Natürlich an Werbung für den schnellen A4 aus dem Hause Audi. Kommt dann noch das Wörtchen Spiel dazu, sollte einem zünftigen Autorennspiel doch nichts mehr im Wege stehen.Aber denkste!

A4 gewinnt ist das Werbespiel eines Verlages, der sich mit der Literatur zu DIN-Normen in den unterschiedlichsten Bereichen unseres Lebens beschäftigt. Und mit A4 ist natürlich auch nicht der Autotyp sondern das Papierformat gemeint, das jedem als Schreib- oder Zeichenblockgröße seit der Schulzeit gut im Gedächtnis haften sollte.

Ein Spiel um Formate also, wie soll das denn funktionieren? Der Grundgedanke ist an sich einfach. Durch das Verdoppeln eines genormten Formates erhält man das nächst größere. Also ergeben zwei Postkarten im A6 Format an den Längsseiten zusammengelegt eine A5 Fläche und zwei davon wiederum die schon beschriebene Zeichenblockgröße A4.

Der Spielplan ist DIN A1 groß und in genau vier A3 große Sektoren und 48 DIN A7 große Flächen aufgeteilt. Rechnen Sie es nach! Diese Flächen sind farblich unterschiedlich gestaltet und wie bei einem Schachbrett angeordnet. Jeder der beiden Spieler erhält zwölf Karten in der Größe DIN A7. Diese Karten werden abwechselnd auf dem Spielplan platziert, wobei die ersten vier Karten in jeweils einem anderen Sektor platziert werden müssen.Ziel ist es, durch geschicktes Anlegen größere Formate zu generieren, also aus zweimal A7 ein A6-Format zu schaffen.

Sind alle Karten auf dem Spielplan verteilt, beginnt die heiße Phase des Spieles. Nunmehr können beide Spieler abwechselnd versuchen, durch geschicktes verschieben Ihrer Karten größere DIN-Formate zu schaffen. Dabei kann sich der Spieler aussuchen, ob er sein, aus zwei A7 Kärtchen geschaffenes A6-Format in einem Zug oder doch lieber getrennt verschiebt. Sollte auf diesen Wegen ein A5-Format zu Stande kommen, kann sich der entsprechende Spieler eine Karte vom Gegenspieler nehmen und damit sein A5-Format als gesichert markieren. Dieses darf nunmehr weder getrennt verschoben, noch durch einen Beutezug des anderen Spielers wieder auseinander gerissen werden. Wer als erstes zwei A5 große Flächen geschaffen hat, gewinnt, denn richtig zweimal A5 ergibt ein A4 ... Und damit sind wir wieder beim Titel des Spieles.

Das Spiel ist als Werbespiel nicht besonders aufwändig gestaltet, allerdings sehr schön in einem Kunststoffkoffer verpackt. Dieser wiederum wird Spielesammlern bei der Aufbewahrung einige Sorgen bereiten. Sorgen bereitet hat außerdem fast immer der Spielplan, denn der lag bedingt durch seine Faltung und seines papiernen Daseins fast nie plan auf dem Spieltisch auf und musste immer genau dazu gezwungen werden.

A4 gewinnt ist ein einfaches Taktikspiel in der Tradition von Vier gewinnt. Allerdings ist hier einiges mehr an Überlegung gefordert, da sich durch das Einsetzen in unterschiedliche Sektoren zu Beginn des Spieles keine klaren Situationen ergeben und vor allem die Schiebe-Phase die Entscheidung bringen muss. Eine witzige Denkspielvariante mit recht viel Potenzial und für Sammler ein Muss. Ob es allerdings aufgrund seiner Ausstattung in einer normalen Spielrunde öfter auf den Tisch kommt, ist ein wenig fraglich.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2007
Spielkategorisierung
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel