Ach, du Mauseschreck!

eine Spielerezension von Heike und Andreas Bolle - 26.05.2008
  Spiel kaufen kommentieren
Ach du Mauseschreck! von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Bei diesem lustigen Würfelspiel geht es um große Elefanten, die vor kleinen Mäusen schreckliche Angst haben, wenn sie ihnen allein im Wald begegnen. Dann laufen sie ganz schnell weg und verlieren dabei ihr Ziel aus den Augen.

Das Spiel enthält einen Spielplan mit zwei verschiedenen Kreisen aus Spielfedern. Jeder Spieler erhält drei Elefanten als Spielfigur, die auf dem äußern Kreis gegen den Uhrzeigersinn gezogen werden. Die Maus wird auf den inneren Kreis gesetzt und im Uhrzeigersinn gezogen, läuft den Elefanten also entgegen. Der innere Kreis enthält deutlich weniger Spielfelder als der äußere, sodass die Maus bei jedem Zug an mehreren Elefantenfeldern vorbeiläuft. Der Würfel zu diesem Spiel zeigt die Zahlen eins bis vier und zweimal die Maus. Wer eine Zahl würfelt, darf einen seiner Elefanten entsprechend vorsetzen. Wer eine Maus würfelt, muss die Maus ein Feld weiterziehen. Kommt diese dabei an einem Feld vorbei, auf dem ein Elefant alleine steht, so erschickt sich der Elefant so sehr, dass er zum Startfeld zurückläuft. Stehen zwei oder mehr Elefanten auf einem Feld, so erschrecken sie sich nicht. Sicher sind auch vier Felder, auf denen eine Elefantenstatue abgebildet ist. Ziel des Spieles ist es, als erster zwei seiner Elefanten ins Ziel zu bringen.

Bei diesem Würfelspiel bringt es gar nichts, wenn man mit einem Elefanten weit vorauszieht. Dann wird man mit ziemlicher Sicherheit rausgeworfen. Besser ist es, die Elefantenherde zusammenzuhalten und erst in einem günstigen Moment vorzulaufen. Diese einfachen taktischen Überlegungen beherrschen auch jüngere Kinder schon gut, sodass Kinder und Erwachsene gleich gute Gewinnchancen haben. Trotzdem ist Ach, du Mauseschreck! ein spannendes Würfelspiel, denn auch mit noch so viel vorausschauendem Denken lässt es sich nicht verhindern, dass immer wieder ein Elefant rausfliegt. So kann auch kurz vor dem Ziel ein Spieler noch rausgeworfen werden, der schon lange in Führung lag.

Es ist für die Stimmung beim Spielen gut, dass man nicht von seinen Mitspielern rausgeworfen wird, sondern von einer Spielfigur, die nach dem Zufallsprinzip weitergesetzt wird. Die Kinder werden bei diesem Spiel nicht so leicht auf ihre Mitspieler wütend. Es kann durchaus vorkommen, dass man sich selbst rauswerfen muss. Wenn dabei gleichzeitig ein Mitspieler, der in Führung lag mit aufs Startfeld muss, ist das Ende wieder offen und die Spannung steigt.

Die Spannung wird in diesem Spiel vor allem durch die Maus erzeugt, die die Elefantenherde immer wieder durcheinanderbringt. Je mehr Elefanten mitspielen, um so spannender und lebhafter wird das Spiel. Deswegen ist Ach, du Mauseschreck! ein schönes Spiel für die ganze Familie, an dem alle gemeinsam Spaß haben können.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5
Spieldauer (Minuten): 
15 - 30
Jahrgang: 
2007
Spielkategorisierung
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel