Agadez

Das Spiel der Wüstensöhne

eine Spielerezension von Michael Weber - 31.10.2005
  Spiel kaufen kommentieren
Agadez von Public Design Office
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Flexibel. Sehr flexibel. An sich entpuppt sich Agadez schnell als im Mechanismus Vier gewinnt verwandt, aber ... Und dieses Aber plus die Flexibilität des Spiels macht es eben so interessant: Agadez ist ein ganz eigenes, gutes und optisch ansprechendes Spiel. Zwar geht es darum, drei in eine Reihe zu bekommen, doch das ist eben bei weitem nicht alles. Nicht nur dass eine dritte Dimension ins Spiel kommt, man muss auch verdammt aufpassen, wie man den langsam entstehenden Turm bespielt.

Das in Werkstätten für behinderte Menschen hergestellte Material ist sehr schön. Holzstäbe in zwei Farben und eckige Balken, durch die Löcher gebohrt sind. Nun erhält jeder Spieler die Hälfte der Balken und die Stäbe seiner Farbe. Jeder Spieler legt nun zunächst einen Balken und schiebt dann einen Stab durch eines der Löcher. Dabei müssen neue Balken immer an die bisherigen mit wenigstens einem Stab verbunden sein. Nach und nach entsteht so ein kurioses Bauwerk, das meistens an einen Turm erinnert. Interessant, wie viele verschiedene Möglichkeiten es gibt, das Material zu einer Einheit zusammenzustecken.

Aber man darf sich nicht durch die Bewunderung des Materials ablenken lassen. Ziel ist es drei Stäbe in einer Linie (wagerecht, senkrecht, diagonal) durch drei Balken zu stecken. Das ist nicht so schwer, nur versucht der Mitspieler das gleiche. Schon versuchen beide Kontrahenten dem anderen den "Dreier" zu verbauen, selbst eine "Zwickmühle" vorzubereiten und vor allem, möglichst viele Punkte zu machen. Das Spiel endet, wenn der letzte Stab gesteckt ist. Dann wird gezählt und wer die meisten Punkte hat, gewinnt das Spiel der Wüstensöhne, wie Agadez im Untertitel heißt.

Eine ganze Reihe von Varianten machen das Spiel für Kinder zugänglicher oder fordern Denker heraus. Aber auch in der normalen Version ist Agadez durchaus anspruchsvoll. Im Mechanismus sicher eher unspektakulär, aber im Spielablauf ist Agadez eine harte Nuss. Wer schöne Holzspiele mag und mal etwas ungewöhnliches austesten möchte, sollte sich das Spiel mal näher ansehen. Nur bis drei muss man schon zählen können ...

Hinweis:
Das Spiel und eine eine Erweiterung für vier Spieler ist beim Verlag bestellbar.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
20 - 30
Jahrgang: 
2003
Spielkategorisierung
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel