Alle meine Schäfchen

eine Spielerezension von Heike und Andreas Bolle - 31.12.2006
  Spiel kaufen kommentieren
Alle meine Schäfchen von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Die Schäfchen müssen von der Weide in den Stall gebracht werden. Weil sie nicht freiwillig kommen, haben die Schäfer sich einen Trick ausgedacht: Sie streuen leckere Blumen auf den Weg, um die Schäfchen in den Stall zu locken. Welcher Schäfer bringt sein Schaf als erster in den Stall?

Alle meine Schäfchen ist ein einfaches Würfelspiel, das in einer handlichen kleinen Schachtel steckt. Es eignet sich zum Mitnehmen auf Reisen oder um Wartezeiten zu überbrücken, zum Spielen braucht man allerdings einen Tisch. Der Spielplan wird aus 16 Wiesenkarten auf dem Tisch aufgebaut. In der Schachtel befinden sich Startfeld und Ziel. Jeder Spieler erhält ein farbiges Holzschaf und vier Holzblümchen in der gleichen Farbe. Nun wird gewürfelt. Ist auf dem entsprechenden Feld eine Blume in der Farbe des Schäfchens zu sehen, darf das Schaf auf dieses Feld gezogen werden. Ist dort keine passende Blume abgebildet, legt der Spieler eine seiner Holzblumen auf das Feld. Das Schaf kann dann nicht weitergezogen werden. Das Würfelglück entscheidet, wer das Spiel gewinnt. Die Spieler haben kaum Möglichkeiten, ihre Gewinnchancen durch kluges Verhalten zu beeinflussen.

Die Spielregeln bieten ein paar Varianten an. Bei einer Variante sind auf einigen Wiesenkarten schon bunte Blumen abgebildet, bei einer anderen Variante müssen alle Blumen erst von den Spielern ausgelegt werden. Man kann auch die Wiesenkarten so auf dem Tisch verteilen, dass eine Art Zwischenstopp eingebaut wird. Eine Spielmöglichkeit wird von der Spielanleitung als taktische Variante bezeichnet. Sie besteht darin, dass man die aufgedruckten Blumen seiner Mitspieler mit einer eigenen Holzblume verdecken darf, wenn man mit dem Schäfchen auf ein Feld kommt. Aber auch diese Variante bietet nur sehr eingeschränkte Handlungsmöglichkeiten. Außerdem kann man hier nur langsamere Mitspieler bremsen. Taktische Überlegungen sind aber vor allem dann spannend, wenn man die schnelleren Mitspieler aufhalten kann.

Für Kinderkartenkinder sind die Handlungsmöglichkeiten ausreichend. Viele Kinder in dem Alter lieben ja einfache Würfelspiele. Für kleine Finger dürfte das Material aber etwas größer sein. Auch jüngere Grundschulkinder können sich über Alle meine Schäfchen als ein nettes Mitbringsel freuen. Die Zehn- bis Zwölfjährigen spielen vielleicht gerne noch einmal mit, die Anschaffung lohnt sich für diese Altersgruppe aber nicht mehr.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
4 - 12
Spieldauer (Minuten): 
10
Jahrgang: 
2005
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Mehr zum Spiel