Alles gemerkt?

Think - Training für den Kopf - kids

eine Spielerezension von Mareike Schöbel - 16.10.2009
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Think - alles gemerkt? von Ravensburger

Auf den ersten Blick sieht es aus wie ein lustiges Kindermitbringspiel oder ein einfaches Memory. Aber hier kommt es, wie der Titel schon sagt, darauf an sich alles zu merken und genau das ist die Schwierigkeit.

Die lustigen, bunten und robusten Tierkarten laden direkt zum Spielen ein. Sie werden gemischt und verdeckt als Stapel bereit gelegt. Die obersten sechs legt man nebeneinander aus und versucht sich die Tiere, die Kopfbedeckung und das jeweilige Geschenk zu merken. Insgesamt gibt es fünf verschiedene Tierarten, Kopfbedeckungen und Geschenke. Na, alles gemerkt?

Die Tiere werden verdeckt und der erste Spieler würfelt. Der erste Würfel gibt die Position der Karte an - zum Beispiel dritte Karte von links. Der zweite Würfel zeigt ein Symbol und fragt somit nach dem Merkmal auf der Karte. Jetzt wird ein Tipp abgegeben. Zuerst vom Spieler, der auch gewürfelt hat. Liegt er richtig, gewinnt er die Karte. Liegt er mit der Antwort daneben, darf der nächste Spieler tippen. Wichtig ist natürlich, das der erste Spieler sich die Karte verdeckt anschaut. Hat kein Spieler richtig geraten, wird die Karte beiseite gelegt. In die entstandene Lücke kommt immer eine neue Karte. Solange bis der Stapel aufgebraucht ist. Es wir dann noch so lange gespielt, bis ein Würfelergebnis auf ein leeres Feld zeigt. Der Spieler mit den meisten Karten gewinnt.

Alles gemerkt ist ein ansprechend illustriertes Kinderlernspiel, was auch für Erwachsene zur Herausforderung wird. Es fördert die Konzentration und die Merkfähigkeit. Durch den Einsatz der Würfel ändert sich bei jeder Runde ständig die Abfrage nach Position und Merkmal. Es reicht also nicht, sich eine Karte zu merken. Gewinnen kann nur, wer sich alles merkt. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Memo-Spiel, bei dem man sich zu Beginn möglichst viele Karten merkt, kommen hier durch das Nachziehen immer noch neue Karten mit weiteren Merkmalen hinzu. Insgesamt ein tolles Merkspiel für pfiffige Kids. 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
7 - 99
Jahrgang: 
2009
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielethema: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren