Alltagswahn Autobahn

eine Spielerezension von Kevin Ewe - 08.03.2018
  Spiel kaufen kommentieren
Alltagswahn Autobahn - Kartenspiel von Sphinx Spieleverlag
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Es soll ja Menschen geben, die freiwillig in einen Stau hineinfahren. Dort, umgeben von bunten Autos und beim gemeinsame Warten, fühlen Sie sich so richtig wohl. Dies stellt vermutlich genau die Zielgruppe von Alltagswahn Autobahn (Sphinx Spieleverlag) dar. Denn wem der tägliche Feierabendverkehrs-Wahnsinn noch nicht ausreicht, der kann sich ab sofort auch spielerisch das Thema "Autobahn" von Henning Poehl auf den heimischen Wohnzimmertisch holen.

Wie wird das Kartenspiel Alltagswahn Autobahn gespielt?

Das Kartenspiel besteht aus 64 Karten, Autos, Vans und Lkw, allesamt mit einer bestimmten Geschwindigkeit von 60 bis 240 km/h gekennzeichnet. Dazu kommen noch Verkehrsschilder, Baustellen und Blitzer sowie drei andere Aktionskarten. Jede Karte hat auf der Rückseite ein Stück freie Autobahn. Und so simulieren wir in diesem Spiel das verrückte Treiben auf bis zu fünf Spuren einer Autobahn. Besonders dem Überholen kommt dabei große Bedeutung zu. Denn überholte Fahrzeuge bringen Punkte, je schneller die überholten Fahrzeuge fahren, desto mehr. Dazu legt man links neben ein fahrendes Fahrzeug ein schnelleres Fahrzeug - und deckt das gelegte Fahrzeug anschließend sofort wieder mit einer beliebigen Kartenrückseite, also einer freien Fahrbahn, ab. Dann kann man überholte Fahrzeuge einsacken und die aufgedruckten gelben Zapfsäulen darauf als Punkte zählen. Bis zu zehn Karten darf man auf der Hand halten und erstmal so viele Karten ausspielen, wie man kann. Mit einer wichtigen Ausnahme: Sobald man zwei Schneckensymbole gelegt hat, endet der Zug. Das macht es interessant, denn Schneckensymbole befinden sich auf den meisten Autos und auf allen Fahrbahnrückseiten, sodass für ein Überholmanöver meistens zwei Schneckenkarten benötigt werden. Apropos gelbe Zapfsäulen: Am Ende des Zuges muss getankt, sprich: Es dürfen Karten nachgezogen werden. Und zwar so viele, wie gerade gelbe Zapfsäulen ausliegen. Diese befinden sich meistens auf Autos, je schneller der Wagen desto mehr Zapfsäulen. Nach einem Überholvorgang ist die Fahrbahn aber häufig leergefegt - und man bleibt mit wenig oder keinen Karten zurück, sodass man sich immer entscheiden muss, Fahrzeuge auszuspielen und am Ende des Zuges möglichst viele Karten nachzuziehen - oder ein Überholmanöver durchzuführen und Punkte zu kassieren. Aktionskarten kann man außer der Reihe werfen und bringen etwas Trubel an den Spieltisch: Wirft man eine Blitzerkarte, kann man sich das schnellste Auto einsacken, das gegen die Geschwindigkeitsbegrenzung verstößt. Dies kann vom Notarzt gekontert werden. Mit dem Blinker kann man einen Zug an sich reißen, dies kann aber wiederum das Fernlicht kontern. Das bringt ein wenig Hektik an den Spieltisch und ist natürlich Glückssache.

Ist der Kartenstapel leer, endet das Spiel, sobald der Spieler nochmal an der Reihe ist, der die letzte Karte gezogen hat - und es wird abgerechnet. Die gelben Tanksymbole die man durchs Überholen erhalten hat, zählen positiv - während gelbe Tanksymbole auf der Hand negativ zählen. Und hier kann ein nicht ausgespielter Schwerlasttransporter schonmal mit fünf gelben Symbolen ordentlich ins Gewicht fallen.

Wie gut ist Alltagswahn Autobahn?

Den Mechanismus, dass man so viele Karten spielen kann, wie man möchte, aber nur eine bestimmte Anzahl von Symbolen spielen kann, war für mich neu und fordernd. Auch wenn das Spiel gut funktioniert, entfaltet sich sich bei mir aber kein Wiederspielreiz. Mir fehlt dem Spiel Raffinesse und ein gewisser Tiefgang. Das Abwägen zwischen Überholen oder Nachziehen reicht mir dabei nicht aus, der Glücksfaktor ist beträchtlich, die Aktionskarten machen das Spiel nochmal weniger berechenbar. Vielleicht liegt es auch am Thema, das bei mir nicht zünden will. Die Autos sind zwar liebevoll gestaltet (mein Favorit Der Chutuluh-Van mit dem Kennzeichen Bö-Se-666), aber nach drei oder vier Spielen sind die 32 Autos ausreichend bekannt. Was übrig bleibt, ist ein einfaches Kartenspiel für Autofans und lockere Spielrunden mit einem interessanten und neuartigen Mechanismus. Spätestens dann, wenn das Auto kaputt ist oder man seine tägliche Dosis Stau nicht bekommen hat, gibt es eine gute Chance, das "Alltagswahn Autobahn" aus dem Regal geholt wird.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
12
Spieldauer (Minuten): 
30-40
Jahrgang: 
2017
Spielkategorisierung
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel