Artefakt

Geheimnisvollen Schätzen auf der Spur

eine Spielerezension von Anita Borchers - 20.04.2012
  Spiel kaufen kommentieren
Artefakt von Winning Moves
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Archäologen sind legendären Schätzen auf der Spur. Über geheimnisvolle Hinweise nähern sie sich wertvollen Artefakten. Doch auch andere Forscher sind auf Schatzsuche, so gilt es, sich geschickt zu positionieren und zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein, um die begehrten Schätze zu heben.

Der Spielplan von Artefakt, besteht aus zehn Fundorten, die zufällig kreisförmig angeordnet werden. Auf den Fundorten tauchen Runde für Runde neue der insgesamt 24 Artefaktfragmente auf, die die Spieler einsammeln. Artefakte gibt es in drei unterschiedlichen Farben und es gehören immer genau vier Fragmente zu einem Ganzen. Aber Fundorte locken nicht nur mit den Schatzplättchen, vielmehr bieten einige Fundorte auch attraktive Zusatzfunktionen (Anweisungen), wenn diese offen liegen.

Ziel des Brettspieles ist es, als erster Spieler ein vollständiges Artefakt, vier unterschiedliche Plättchen einer Farbe gesammelt zu haben. Das Spiel endet dann sofort.

Aber zuvor erhält jeder Spieler Spielfiguren, Experten, mit denen er an den Fundorten die begehrten Artefakte einsammelt. Verdeckt gelegte Reisekarten bestimmen, welcher Experte mit welchem Transportmittel reist und somit, wie schnell er sich auf dem Spielplan bewegen darf bzw. muss. Währen man mit einem Motorrad nur ein Feld im oder gegen den Uhrzeigersinn reisen kann, also nur den Nachbarfundort erkunden kann, ermöglichen Auto, Bahn oder Flugzeug sogar zwei, drei oder vier Schritte. Aber Vorsicht! Mehr ist nicht immer unbedingt besser, denn die gewählte Reichweite der Transportmittel muss voll ausgeschöpft werden und so kann man mit einem Vierer auch schon einmal über das Ziel hinausschießen.

Nachdem alle Experten bewegt wurden, werden die Fundorte in aufsteigender Zahlenfolge (1-10) abgerechnet. Wobei frühe Wertungen durchaus Einfluss auf später gewertete Fundorte haben können. Wenn ein Experte (Spielfigur) zum Wertungszeitpunkt alleine auf einem Fundort steht, nimmt er sich alle Fragmentplättchen, die er dort findet. Befinden sich mehrere Figuren auf einer Fundortkarte, gewinnt der Spieler, der die meisten Experten vor Ort hat. Er nimmt sich die Fragmente und darf die Anweisung des Fundortes für sich nutzen, falls diese offenliegt. Bei Gleichstand gehen alle leer aus.

Jede Runde kommen bei Artefakt weitere Fragmentplättchen ins Spiel. Das Würfelglück bestimmt, von welcher Farbe es sein wird. Für einen weiteren Fundort wird die Anweisungsseite nach oben gedreht. Die nächste Runde im Spiel kann starten.

Artefakt verfügt über einen attraktiven Spielmechanismus mit ansprechendem Spielmaterial. Auf den ersten Blick lassen sich die taktischen Möglichkeiten, seine Figuren auf dem Plan zu platzieren und die Zusatzanweisungen zu nutzen, gut ausreizen, um dem Sieg näher zu kommen. Allerdings stellt man bald fest, dass Würfelglück und Zufall darüber entscheiden, welche Artefaktplättchen ins Spiel kommen und somit letztlich auch ein gutes Stück, wer gewinnt.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2011
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel