Autsch - Der Hammerturm

eine Spielerezension von Marina Roemer - 01.02.2009
  Spiel kaufen kommentieren
Autsch - Der Hammerturm von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Lasst den Spaß beginnen und lasst den Maulwurf auf und ab sausen. Testet eure Treffsicherheit und werdet zum König des Hammerturms. Autsch der Hammerturm ist eines der beliebtesten Jahrmarktspiele und erobert nun die Kinderzimmer. "Hau den Lukas" mit vier verschiedenen Spielvarianten und über einen Meter hoch. Mit tollen Licht- und Soundeffekten.
 
Nachdem das Gerät eingeschaltet wurde, wird eins von vier Spielen gewählt. Wenn das gewünschte Spiel ausgerufen wurde, bestätigt man dieses und los geht es. Lass den Maulwurf fliegen,
Nimm den Hammer in die Hand und klopfe auf den Maulwurf, der aus seinem Hügel schaut. Der andere Maulwurf schnellt in die Luft und schaltet nach und nach in den einzelnen Stockwerken die Lichter an. Lasse den Maulwurf so den Turm hochsausen, dass er nach und nach alle Lichter zum Leuchten bringt. Allerdings darf er nicht zu hoch fliegen, denn dort macht er keine Lichter an oder aus. Erst wenn alle Lichter brennen, darf der Maulwurf bis ganz oben schnellen und somit Extrapunkte bringen.

Gegen die Uhr. Versuche so schnell wie möglich, alle neun Stockwerke zum Leuchten zu bringen.
Sobald alle Lichter leuchten, schicke den Flugmaulwurf ganz nach oben und treffe die Glocke. Die Maulwürfe nennen dir die Zeit, die du benötigt hast. Dann wird der Hammer an den nächsten Spieler weitergegeben.

0-60. Der erste Spieler hat 20 Sekunden Zeit, um den Maulwurf den Turm hinaufzuschicken und so viele Stockwerke wie möglich aufleuchten zu lassen. Als nächstes darf der zweite Spieler beweisen was er kann, ebenfalls in 20 Sekunden. Es wird immer abwechselnd gespielt, bis einer der beiden 60 Punkte erreicht hat. Wenn der Maulwurf ruft „Klingle“, dann schicke ihn bis zur Glocke. Sobald ein Spieler 60 Punkte hat, endet die Runde und dieser gewinnt.

Licht aus. Nach dem Zufallsprinzip leuchten verschiedene Stockwerke auf, diese gilt es, genau in dem Moment zu treffen und somit auszuschalten. Falls gleichzeitig fünf Lichter aufleuchten, endet das Spiel. Die Punktezahl wird angesagt und der Nächste ist an der Reihe. Der Spieler, der die meisten Lichter ausschaltet, gewinnt.

Hau die Hundert. Der Maulwurf wird den Turm hochgeschickt. Versuche hierbei, so viele Stockwerke wie möglich zum Leuchten zu bringen. Der jeweilige Punktestand wird angesagt, indem jedes neu aufleuchtende Stockwerk hinzugefügt wird. Sobald 90 Punkte oder mehr erreicht wurden, ertönt „Klingle“. Schicke den Maulwurf zur Glocke und die übrigen Punkte werden hinzugerechnet. Der Maulwurf nennt dir deine Zeit, merke sie dir gut. Nun wird der Hammer an den nächsten Spieler weitergegeben. Wer innerhalb kürzester Zeit 100 Punkte erlangt, gewinnt.
 
Autsch der Hammerturm ist ein sehr unterhaltsames Spiel und macht nicht nur Kindern Spaß. Allerdings ist dieses Spiel mit viel Lärm verbunden. Der Ton ist nicht immer einwandfrei und oft schlecht zu verstehen. Außerdem blieb der Maulwurf regelmäßig im 3. Stock (Verbindungsstück) hängen. Dieses minderte den Spielspaß ein wenig. Bei der vierten Spielvariante ("Hau die 100") verabschiedete sich das Spiel zudem ganz und die Technik versagte. Das Spiel musste neu gestartet werden. Das Spiel ist ansonsten robust gebaut.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spielerzahl: 
1
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
4
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2008
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Mehr zum Spiel